Wohin mit den vielen Fotos?

Kennt ihr das auch? Unzählige Fotos aus euren Urlauben, von Kurztrips, Ausflügen, Wanderungen, Sehenswürdigkeiten und mehr befinden sich auf eurer Festplatte, rotten ungeachtet vor sich hin und geraten in Vergessenheit? Einige schöne Erinnerungen schaffen es von Zeit zu Zeit in einen Bilderrahmen, aber nie so, dass sie wirklich richtig eindrucksvoll an der Wand wirken wie in Natura?

Wer gerne fotografiert, so wie ich, steht sicher genauso oft vor der Frage, wie sich die vielen schönen Aufnahmen möglichst bemerkenswert in den eigenen 4-Wänden präsentieren lassen. Kürzlich bin ich über Instagram auf das Angebot der Firma Saal Digital Fotoservice GmbH aufmerksam geworden und habe mich sehr gefreut, die Gelegenheit geboten zu bekommen, deren Wandbilder testen zu dürfen. Hier kommt nun das Ergebnis 🙂 .


Angebot von Saal Digital

Auf der Webseite von Saal Digital stehen verschiedenste Formate für die Präsentation eurer Fotos zur Verfügung. Neben dem reinen Fotodruck können Wandbilder, Fotobücher, Poster, Kalender, bedruckte Geschenkideen und mehr bestellt werden. Dazu gibt es eine Design-Software über die ihr euer Wunschprodukt gestalten und bestellen könnt. Die könnt ihr, müsst ihr aber nicht, benutzen.


Design-Software

Designsoftware
Designsoftware von Saal Digital

Da ich nicht mit Windows sondern einem Mac arbeite, war ich direkt angenehm überrascht, dass beim Klick auf den Download-Link automatisch die entsprechende Installationsdatei heruntergeladen wurde. Auch die Installation funktionierte reibungslos. Die Oberfläche der Software ist analog zur Webseite übersichtlich gestaltet, so dass ihr direkt euer Wunschprodukt auswählen, konfigurieren und gestalten könnt.


Konfiguration des Wandbildes mit der Design-Software

In meinem Fall sollte es nun ein Wandbild werden. Nach der Auswahl „Wandbild“ öffnet sich ein neues Dialogfenster, in dem die gewünschte Druckoberfläche ausgewählt werden kann. Hier stehen sechs verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung.


WandbildoberflächenMaterialauswahl für Wandbilder


Nachdem ich mir die einzelnen Oberflächen genauer angesehen habe, entschied ich mich für die Ausführung in Alu-Dibond. Warum? Das ist meiner Neugier zu verdanken. Während Leinwand- oder Glasbilder relativ häufig angeboten werden, wollte ich etwas Neues testen. Alu-Dibond war mir bisher nicht bekannt und deshalb ging es über diese Auswahl weiter zum nächsten Dialog, in dem die Bildgröße sowie die Aufhängung konfiguriert werden mussten. Bei der Bildgröße entschied ich mich für das Format 30x45cm, da ich etwas Wirkungsvolles für zu Hause haben wollte und bei der Aufhängung für die Profil-Variante.

Im nächsten Schritt ging es dann zum eigentlichen Design des Wandbildes. Ganz klassisch habe ich hier lediglich mein zu druckendes Foto auf die Designvorlage gezogen. Die Software bietet jedoch noch einige andere Features. Zum Beispiel könnt ihr auch mehrere Fotos auf ein Wandbild drucken und dieses wie eine Collage gestalten. Dazu stehen euch Cliparts und weitere Designoptionen zur Verfügung.


Gestaltung des Wandbildes

Gestaltung des Wandbildes


Im Anschluss landete dann das fertig konfigurierte Wandbild im Warenkorb.

Kurzerhand entschied ich, noch ein kleines Foto auf Hartschaumplatte dazu zu bestellen, da der Gutschein noch nicht voll ausgeschöpft war. Ich konnte mir nicht vorstellen wie ein Foto auf Hartschaumplatte aussieht und wollte es unbedingt einmal sehen. Also schwupp die wupp, landete noch ein kleines 10x15cm Wandbild im Warenkorb.

Auch der Bestellprozess wurde über die Design-Software unkompliziert abgewickelt.

Natürlich ist es auch möglich die Produkte von Saal direkt über die Webseite zu bestellen, jedoch stehen hier weniger Gestaltungsfunktionen sowie keine Möglichkeiten zur Speicherung eurer Druckdaten zur Verfügung.


Bewertung der Design-Software

Die Design-Software von Saal bietet von der Auswahl über die Konfiguration und Gestaltung bis hin zum Bestellprozess alle Funktionen, die es schnell und unkompliziert ermöglichen, euer Wunschprodukt zu erhalten. Individuelle Bildformate, verschiedenste Bildaufhängungen, Layoutvorlagen und Designfeatures bieten vielfältige und interessante Optionen für jeden Zweck. Ingesamt kann ich zu der Software sagen: top. Da gibt es nichts zu meckern.


Die fertigen Wandbilder

Nun hieß es ein paar Tage warten bis die Wandbilder bei mir zu Hause eintrafen. Zwischendurch konnte ich den Auftrags- und Versandstatus online verfolgen. Gespannt öffnete ich beim Eintreffen der Lieferung dann die einwandfrei verpackten Bilder. Bereits hierbei wurde sorgsam darauf geachtet, die Bilder während des Transports optimal vor Beschädigungen zu schützen.


Wandbild auf Alu-Dibond

Hier war ich aufgrund der Größe von 30x45cm besonders gespannt auf das Druckergebnis und es hat mich tatsächlich überzeugt. Die Details des Landschaftsbildes der Karlsbader Hütte in den Lienzer Dolomiten kommen sehr gut zur Geltung. Die matte, leicht gemaserte Oberfläche sorgt dafür, dass es nicht zu Lichtspiegelungen kommt und bringt zudem die schroffe Natur der Berge ausdrucksstark und sehr natürlich zur Geltung.


Wandbild 30×45 auf Alu-Dibond


Auch die Aufhängung macht einen hochwertigen Eindruck. Sie ist von der Größe optimal bemessen, um das Bild an der Wand gerade auszurichten.


Profil-Aufhängung

Profil-Aufhängung – hochwertige Optik – optimale Größe

Alu-Dibond

Materialstärke Alu-Dibond


Im Ganzen macht das Wandbild einen wirklich überzeugenden und qualitativ sehr guten Eindruck, sowohl vom Material Alu-Dibond, als auch der Aufhängung bis hin zum Druckergebnis an sich. Top! Für Landschaftsbilder auf jeden Fall eine super Oberfläche um die Natürlichkeit der Natur zu betonen.

Jetzt müssen wir nur noch einen schönen Platz zu Hause für das Bild finden, an dem es so richtig toll zur Geltung kommt.


Das kleine Wandbild auf Hartschaumplatte

Das Wandbild auf Hartschaumplatte ähnelt von der Druckoberfläche stark der von Alu-Dibond. Trotz der kleinen Größe von 10x15cm kommen auch hier die natürlichen Details dank der gegenüber Fotopapier oder Glas raueren Oberfläche prima zur Geltung.


Hartschaumplatte Wandbild

Wandbild 10x15cm auf Hartschaumplatte


Insgesamt ist die Platte etwas dicker, aber vom Material her fester, als ich es mir gedacht hatte und macht somit einen wirklich stabilen Eindruck. Auf eine Aufhängung hatte ich aufgrund der kleinen Größe bewusst verzichtet, da es sich z. B. auch gut hinstellen oder auf eine Deko-Staffelei stellen lässt.


Wandbild auf Hartschaumplatte

Rand der Hartschaumplatte


Oberfläche der Hartschaumplatte

Oberfläche der Hartschaumplatte


Auch diese Oberfläche eignet sich meiner Meinung nach um eine gute Möglichkeit für die Präsentation von Landschaftsbildern, da die angeraute Oberfläche die natürlichen Strukturen hervorhebt. Weiterer Vorteil ist sicher, dass die Bilder recht leicht sind. Auch wenn ich nur ein kleines Bild bestellt hatte, denke ich, dass auch größere Bilder nicht sehr schwer sind und sich gut an der Wand befestigen lassen.

Insgesamt liefert auch das kleine Bild auf Hartschaumplatte ein überzeugendes Ergebnis.


Fazit:

Ohne auf Preise eingehen zu wollen, denn ich habe hier keine weiteren Fotodruck-Anbieter verglichen, kann ich euch die getesteten Wandbilder der Firma Saal Digital Fotoservice GmbH auf jeden Fall empfehlen.

Ich hoffe ich konnte euch damit ein wenig bei der Auswahl eures Wandbild-Anbieters behilflich sein. Und wenn ihr es lieber in Hochglanz mögt, werdet ihr hier sicher auch fündig. Meinerseits freue ich mich nun über die beiden schönen Bilder und bedanke mich bei der Firma Saal für das Testangebot.


 

Liebste Grüße

eure Dina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
12 × 27 =