Die Runde führt uns auf wunderschönen Wegen und größtenteils abseits der Hauptwanderwege durch die Haard. Besondere Highlights sind der Feuerwachturm auf dem Farnberg, der bis fast ganz oben bestiegen werden kann und von dem sich ein fantastischer Rundumblick bietet sowie ein versteckt gelegener Bergwerksstollen.

 

Haard
Eine Rundwanderung durch die Haard

Unsere Tourfacts:

Startpunkt: Wanderparkplatz Mutter Wehner

 

Wanderzeit: 2 Stunden

 

Gesamtstrecke:  9km (Rundweg / nicht ausgeschildert / selbst geplant / Link zur Tour auf Bergfex am Ende des Artikels)

 

Familien-Check: gemütliche Familienwanderung

 

Hunde-Check: Wasser ist kaum vorhanden. Trinkflasche mitnehmen. Ansonsten können Hunde super in der Haard mit wandern. Wege überwiegend ruhig und wenig begangen.

 

Highlights: Feuerwachturm Farnberg, Lost Place Bergwerksschacht

 

Haard
Die Haard ist immer wieder eine Wanderung wert.

Auf 9 Kilometern allein in der Haard unterwegs

Wir nutzen den Wanderparkplatz bei Mutter Wehner und beginnen die Runde vom Parkplatz aus ganz hinten links in den Wald hinein.

 

Auf gemütlichen Pfaden wandern wir bis zur Weggabelung St. Johannes. Wir überqueren den breiten Hauptwanderweg „Halterner Weg“ und bleiben ein Stück auf dem Flaesheimer Meilerweg. Kurz nach der Weggabelung St. Johannes könnt ihr eine Rast einlegen.

 

Haard
Weggabelung St. Johannes

Später biegen wir vom Hauptweg rechts ab und befinden uns wieder auf einem ruhigen Seitenweg.

 

An der Ahsener Allee gehen wir kurz nach rechts und biegen gleich danach in einen unscheinbaren versteckten Weg ein und drehen eine kleine Extrarunde. Dann queren wir erneut die Ahsener Allee und wandern gemütlich weiter.

 

Der Feuerwachturm auf dem Farnberg

 

Der Feuerwachturm Farnberg versteckt sich lange vor uns. Die Wege rund um den Farnberg sind traumhaft schön und hier sind wir fast ganz alleine, abgesehen von ein paar Mountainbikern, die die kleinen Pfade nutzen.

 

Haard
Der Feuerwachturm auf dem Farnberg

Vom Farnberg genießen wir einen einzigartigen Rundumblick über die Haard.

 

Anschließend geht es einsam weiter bis zum verlassenen Stollen eines Bergwerks und nun ist es nicht mehr weit bis zum Ausgangspunkt.

 

Haard
Lost Place Bergwerksstollen

Fazit zur Tour durch die Haard

Eine Wanderung durch die Haard lohnt sich zu jeder Jahreszeit. Im Herbst leuchten die bunten Blätter der Laubbäume, im Winter genießen wir das Grün der Kiefern und den Duft der Kiefernnadeln, im Frühling erwacht der Wald zu neuem Leben und im Sommer genießen wir die warmen sandigen Wege durch die üppige Vegetation. Die Haard verfügt über ein riesiges Wanderwegenetz, so dass wir hier zu jeder Zeit gemütlich und in aller Ruhe mit der Familie und Hund wandern können. Unsere 9km Rundtour findet ihr auch auf Bergfex.

Link zu den Tourendaten: https://www.bergfex.at/sommer/nordrhein-westfalen/touren/wanderung/270975,rundwanderung-durch-die-haard-9km/

 

Viel Spaß in der Haard. Eure Dina

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.