Die Emmelkämper Mark ist ein Teilgebiet der Üfter Mark in der Nähe von Schermbeck und eine ganz bezaubernde Wanderlandschaft. Mit ihren Flugsanddünen – den sogenannten „Witte Bergen“, dem Deutener Moor und einer abwechslungsreichen Vegetation wandern wir zwischen Kiefern, Eichen und Birken auf sandigen Pfaden, die auch zum Barfußwandern ideal sind. An warmen Tagen begleitet uns der betörende Duft, den die Nadelbäume und der Sandboden verströmen.

 

Emmelkämper Mark

 

Vom Wanderparkplatz ausgehend beginnt auch ein barrierefreier Rundweg für sehbehinderte Menschen. Die Info-Stationen, die am Wegesrand über die Landschaft informieren, sind sogar mit Blindenschrift versehen. Einziges Manko für Sehbehinderte sind die zahlreichen Radfahrer, die bei schönem Wetter die Wege mitbenutzen und die mit ihren E-Bikes zum Teil auch nur schlecht zu hören sind, wenn sie von hinten ankommen.

 

Emmelkämper Mark

Erstes Streckenhighlight – die Tüshausmühle

 

Die Streckenlängen in der Emmelkämper Mark können beliebig gewählt werden. Die komplett barrierefreie Rundwanderung ist 4,4 Kilometer lang. Wer auch die sandigen Wege auskosten mag, kommt auf gut 6,7 oder mehr Kilometer.

 

Tüshausmühle

 

Eins der Highlights der Strecke erreichen wir kurz nach Beginn unserer Wanderung – die Tüshaus Mühle. Das malerische Gebäude beherbergt eine Wassermühle, deren Ursprung bis ins Jahr 1382 zurück reicht.

 

Tüshausmühle

 

Heute befindet sich ein Museum in der Mühle, durch das auch in regelmäßigen Abständen Führungen stattfinden, im Rahmen derer die Mühlräder in Betrieb genommen werden.

 

Tüshausmühle

 

Gegenüber der Mühle liegt der verträumte Mühlenteich eingebettet in die Landschaft. Der idyllische Weiher wird durch den aufgestauten Hammbach gespeist und bietet zusammen mit der Mühle ein charakteristisch Bild vom Niederrhein.

 

Tüshausmühle

Witte Berge und Deutener Moore

 

Nach Besichtigung der Mühlenanlagen wandern wir zurück in die Natur und erreichen schließlich die „Witte Berge“. Fast wären sie uns gar nicht als Dünen aufgefallen. Nur einige sandige Stellen, entlang der ansonsten bewachsenen Hügelchen, lassen die Dünen erahnen.

 

Witte Berge

 

Entlang des Weges erläutern uns immer wieder informative Tafeln Details über die Landschaft, die Geologie der Region und Wissenswertes über die Tiere.

 

Emmelkämper Mark

 

An einer weitläufigen Wiesenfläche befindet sich ein Wildbeobachtungsposten. Wir werfen einen Blick durch die schmalen Fensterschlitze des Holzunterstands, haben aber kein Glück auf der offenen Flur. Dafür werden wir später und völlig unerwartet auf einem kleinen sandigen Seitenweg fündig und treffen auf einer Herde Rehe, die gemütlich durchs Unterholz trabt.

 

Emmelkämper Mark

Natur pur in der Emmelkämper Mark

 

In der Emmelkämper Mark ist es mehr als lohnenswert, statt der breiten Wanderwege die zauberhaften Stichwege zu nutzen. So sehen wir zwar nicht alle Infotafeln, können aber deutlich mehr Ruhe und Natur genießen.

 

Emmelkämper Mark

 

Besonders im Frühjahr zur Ginsterblüte und wenn die jungen Farne ihre Köpfe ausrollen, zeigt sich die Natur von ihrer besonders schönen Seite.

 

Emmelkämper Mark

Fazit zur Rundwanderung

 

Die Rundwanderung durch die Emmelkämper Mark bietet die Gelegenheit zu einem schönen Nachmittagsausflug für die ganze Familie. Die Info-Tafeln liefern auf anschauliche und kinderfreundliche Art viel Wissenswertes und die abwechslungsreichen und naturbelassenen Seitenwege Natur pur.

 

Viel Spaß beim Erkunden der Emmelkämper Mark wünscht euch eure Dina.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
8 ⁄ 4 =