1. Hunde-Outdoor-Festival

Vom 8.06. bis zum 10.06.2018 waren wir beim StrongDog in Oberhof und haben am 1. Hunde-Outdoor-Festival teilgenommen. Was für ein aufregendes und tolles Wochenende. Davon möchte ich euch nun berichten.


SpeedOnFeet
#beastrongdog

Seit Herbst 2017 trainiere ich mit Holly Canicross. Mittlerweile klappt es schon recht gut und wir konnten unsere Zeiten bereits verbessern. Natürlich nicht auf Profi-Niveau, aber so dass wir uns gut dabei fühlen und Spaß haben. Zur Trainingsmotivation hatte ich mir in den letzten Monaten überlegt, dass es Sinn macht, auch zwischendurch mal den ein oder anderen Wettkampf zu bestreiten. Als Herausforderung habe ich mir dann das StrongDog Hunde-Outdoor-Festival in Oberhof (Thüringen) herausgesucht.

Dieses Festival bot ein umfangreiches Angebot an verschiedenen Disziplinen, für die sich die Sportler anmelden konnten. Zur Auswahl standen: DogMarathon, DogHike, Canicross Nachtlauf, Canicross Longrun, Canicross Trophee, StandUp Paddeling mit Hund, DogDiving, DogTriathlon, DogDuathlon und ein Staffel-Wettbewerb. Meine Wahl fiel schließlich auf die Canicross Trophee, einem Wettkampf der sowohl aus dem Nachtlauf (4,5km), dem Longrun (10,5km) sowie zwei weiteren Läufen am Samstag Vormittag (4,5km) und Abend (3km) bestand. Dazu kamen landschaftsbedingt einige Höhenmeter, die es rund um die Lütschetalsperre zu bewältigen gab.


Lütschestausee
Was für eine Aussicht auf die Talsperre

Rund um die Lütschetalsperre

Austragungsort für den StrongDog war der Campingplatz Oberhof, direkt an der Talsperre gelegen. Die Lütschetalsperre bot den idealen Ort für dieses Event; ruhig und mitten im Wald gelegen, mit perfekten Möglichkeiten um sich selbst und den Hund zwischendurch abzukühlen und einfach zu relaxen. Da sich der StrongDog über 3 Tage erstreckte, hatten wir uns in Oberhof eine Unterkunft gesucht, da wir nicht unbedingt zelten wollten. Leider war dies mit etwas Fahrerei verbunden. Zwar ist Oberhof nur knapp 6km von der Lütschetalsperre entfernt, aber Google hatte bei der Routenplanung nicht berücksichtigt, dass wir den Forstweg nicht als Anfahrtsweg benutzen dürfen und so wurden aus 6km schließlich 20km und 30 Minuten Fahrzeit mussten bedacht werden, um pünktlich zu den morgendlichen Läufen am Start zu sein.


Canicross Nachtlauf

Nach Anmeldung, Empfang der Startnummer und dem Check von Holly bei der Tierärztin fand der erste Start bereits Freitag Abend für uns statt. Um 21:15:30 Uhr endete der Countdown und Holly, die schon jaulend am Start stand, weil sie es kaum abwarten konnte los zu rennen, durfte endlich auf die Strecke. Und so ging es gut ausgestattet mit unserer neuen Beleuchtung in den Wald. Die ersten zwei Kilometer verlief der Weg erstmal nur bergauf, bevor endlich ein Erholungsstück geradeaus ging. Es folgte ein neuerlicher Anstieg und bei Kilometer 3 kam eine Hunde-Verpflegungsstelle, wo die Hunde sich kurz abkühlen durften. Anschließend folgte das restliche Stück bis zum Ziel gerade bzw. bergab. Nach 25:34,32 Minuten waren wir im Ziel. Von 87 Starterinnen belegten wir am Ende Platz 34.

Paparazzi
Paparazzi auf der Lauer beim DogDiving Wettbewerb

Canicross Trophee

Samstag Morgen starteten wir um 10:00:30 Uhr. Aufgrund der Temperaturen wurde die Strecke von rund 7km auf 4,5km gekürzt und wir liefen nach 25:50:55 Minuten über die Ziellinie.

Um 19:15:30 Uhr fand an diesem Abend dann noch ein 3km-Lauf statt. Da es nachmittags ziemlich stark geregnet und gewittert hatte, wurde die Strecke in Gegenrichtung gelaufen, da sie ein ziemlich steiles Stück enthielt, auf dem nun Stürze vermieden werden sollten. So ging es sehr steil hinauf und im Anschluss daran lange bergab. Die schnelle und lange Bergab-Passage war sehr beanspruchend für meine Oberschenkel und ich war froh, nach 18:05:94 Minuten im Ziel zu sein.


Canicross Longrun

Der letzte Lauf fand für mich am Sonntag Morgen schon sehr früh um 7:15:30 Uhr statt. Dieser Lauf konnte auch einzeln gebucht werden und so war das Starterfeld wieder etwas größer. In 1:22:15 Stunden kamen wir auf Platz 28 von 30 Starterinnen ins Ziel. Insgesamt waren auf den 10,5km noch rund 350 Höhenmeter zu überwinden und nachdem mir meine Oberschenkel vom Vortag noch schmerzten, haben Holly und ich es langsam angehen lassen. Hauptsache ins Ziel kommen, war die Devise und wir haben es geschafft; wenn auch nicht gerade mit einer super Zeit.


Ergebnis der Canicross Trophee

Im Endergebnis der Trophee waren wir insgesamt 2:32:46:54 Stunden unterwegs für 22,5km. Dabei sind wir insgesamt ca. 673 Höhenmeter bergauf gelaufen und das gleiche natürlich auch wieder runter. Damit haben wir Platz 17 der Frauen (19 an der Zahl) belegt. Wenn man aber nun bedenkt, dass 50 Starter für die Trophee angemeldet waren, davon nur 32 in die Endwertung gekommen sind (19 Frauen und 13 Männer), dann sind wir stolz über dass erreichte. Hier überhaupt nach 3 Tagen und nach dem Longrun ins Ziel zu kommen, war ein unbeschreibliches Glücksgefühl. Für das nächste Jahr wollen wir uns natürlich verbessern und wir wissen ja nun auch woran wir arbeiten müssen. Dann sollten sicherlich noch ein paar Plätze drin sein. 😉


Strongdog Oberhof
Unsere Urkunden

Was für ein Wochenende

Zusammenfassend kann ich eigentlich nur sagen, dass sich die Fahrt nach Oberhof (rund 400km von uns) gelohnt hat. Es war ein aufregendes aber dennoch ein super schönes Wochenende. Bis auf das Gewitter am Samstag Nachmittag hatten wir das herrlichste Wetter, sind in der Talsperre geschwommen, haben die wunderschöne Natur und das Leben einfach genossen. Wir haben nette Leute kennengelernt und schöne Gespräche geführt. Die Organisation war perfekt, die Startzeiten wurden eingehalten, die Strecken waren super markiert, es wurden viele Fotos unterwegs gemacht und bei dem Longrun gab es bei Km 5 auch eine Verpflegungsstation für Mensch und Hund. Es gab unsererseits nichts zu Meckern und wir können das Event nur empfehlen. Wenn nichts dazwischen kommt, dann sind wir nächstes Jahr vom 10.05. – 12.05.2019 wieder mit dabei.


Canicross Trophee Finisher
Glücklicher Finisher nach 3 Tagen und 4 Läufen

Und wie siehts bei euch aus? Sehen wir uns (wieder)?

Bis dahin

Liebe Grüße eure Dina mit Holly


Und hier nochmal ein paar Bilder von unserem Wochenende.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.