Vom Parkplatz Ströden (1403m) zur Essener Rostocker Hütte (2208m)

Essener Rostocker Hütte
Panorama von der Essener Rostocker Hütte

Wanderung zur Essener Rostocker Hütte am 08.08.2018

 

Höhenunterschied: 805m

 

Gehzeit zur Hütte: 2,5 Stunden

 

Gesamtstrecke: 14,21 km

 

Familien-Check: Familienfreundliche Wanderung, sehr aussichtsreich mit tollem Blick auf die Gletscherwelt, Wasserfall des Maurerbachs kurz vor der Hütte

 

Hunde-Check: Wasser stellenweise vorhanden; der Maurerbach führt tief unten durchs Tal; Plantschmöglichkeit erst nach Überquerung ca. 30 Minuten vor der Essener Rostocker Hütte

 

Highlights: Wanderung im majestätischen Panorama des Nationalparks Hohe Tauern. Traumhaft blühende Alpenflora im Sommer. Wasserfall des Maurerbachs.

 

Startpunkt Parkplatz Ströden

Der Weg zur Essener Rostocker Hütte beginnt am Parkplatz Ströden im Talschluss des Virgentals. Von hier geht es nur noch zu Fuß weiter. Dem Wegweiser Essener Rostocker Hütte folgend, gehen wir zunächst entlang des Fahrweges vorbei am Hochseilgarten Großvenediger Adventures hinein ins Maurertal. Wir passieren die Stoanalm und wandern weiter bis fast zum Ende des Fahrweges in Höhe des Startpunktes der Materialseilbahn der Essener Rostocker Hütte. Hier weist uns ein Wegweiser, dass wir nun rechterhand auf den Steig abbiegen sollen.

 

Durch blühende Alpenwiesen, vorbei an riesigen Disteln die den Weg säumen und begleitet von zahlreichen Schmetterlingen ziehen wir bergauf hinein ins Tal, fortwährend begleitet von dem Tosen des Maurerbachs, der sich seinen Weg durch die Felsformationen bahnt.

 

Essener Rostocker Hütte
Riesige Disteln am Weg zur Essener Rostocker Hütte

Im schattigen Wald steil bergauf

Der Weg wird nun zunehmend steiler und in nicht enden wollenden Kehren windet er sich durch den schattigen Wald hinauf. Wir gewinnen dabei merklich an Höhe und nachdem wir die Steilstufe überwunden haben, ergießt sich der Blick weit ins Tal bis zu den Gletschern.

 

Essener Rostocker Hütte
Anstieg zur Essener Rostocker Hütte

Der Steig führt weiter ins Maurertal. Wir passieren eine kleine Holzhütte auf einem Bergrücken und gelangen alsbald zur Querung des Maurerbaches.

Entlang der breiten Ausläufer des Maurerbachs

Der Maurerbach fließt hier oben breit gefächert durchs Tal und lädt zu einer Abkühlung ein. Von hier können wir bereits die Essener Rostocker Hütte etwas weiter links oben am Berghang erkennen. Der letzte Bergrücken ist jetzt zu erklimmen.

 

Essener Rostocker Hütte
Anstieg zur Essener Rostocker Hütte

Wir wandern den Steig entlang des Bachs und haben kurz danach die Wahl, die Hütte auf direktem Weg quer über den Bergrücken zu erreichen oder dem Normalsteig zu folgen. Wir entscheiden uns für den Normalsteig, der uns etwas sanfter um den Bergrücken herum führt. Dabei erreichen wir auch eins der Highlights der Strecke, den rauschenden und schäumenden Wasserfall des Maurerbachs, an dem wir dicht stehen bleiben können und die Gischt des spritzenden Wassers auf der Haut spüren.

 

Maurerbach
Tosender Wasserfall

Die letzten Meter bis zur Essener Rostocker Hütte sind jetzt nicht mehr lang. Ein paar Minuten geht es noch bergan und dann stehen wir am Ziel, genießen den Rundumblick auf die Hütte, die Gletscher, den rauschenden Bach bis hinunter ins Maurertal.

 

Essener Rostocker Hütte
Essener Rostocker Hütte

Rückweg zum Parkplatz

Nach ausgiebiger Rast und Einkehr in der Hütte machen wir uns auf den Rückweg. Wir nehmen den gleichen Weg und wandern gemütlich zurück bis zum Parkplatz.

Fazit zur Wanderung

Eine familien- und hundefreundliche Tour mit wunderschönen Naturhighlights. Unschwierig zu gehen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.