Die Reise zum Mittelpunkt Osttirols könnte auch die Reise zum Mittelpunkt der Erde sein, der Weg nach Atlantis oder ins Paradies, denn eins ist sicher, hier finden wir Abgeschiedenheit, Ursprünglichkeit, Ruhe und ein Panorama, das die Seele berührt. Der Weg ans Ziel erinnert ein wenig an eine Pilgerreise. Lang erstreckt er sich tief ins Innere des Grünalmtals und windet sich mühevoll Kehre für Kehre hinauf bis bis zum Gipfel des Firstkogel. Nur wenige Schritte entfernt, befindet sich das liebevoll gestaltete Arrangement, das den geografischen Mittelpunkt Osttirols kennzeichnet. Es ist das Tor in eine andere Welt – die Bergwelt – rundherum – uns umgebend – Berge – Täler – Almen – Natur.

Mittelpunkt Osttirol

Hundecheck: ideale Wanderung mit Hunden, relativ wenige Begegnungen mit Weidevieh, Trinkwasser teilweise am Wegesrand, für das letzte Stück sollte eine Reserve mitgenommen werden.

Wanderinfos zum Mittelpunkt Osttirols

Dauer: 6,5 Std.

Strecke: 18,6 km

Höhenmeter: 1137 m

Familienhighlights: eine Wanderung für ruhesuchende Familien mit wanderfreudigen Kindern, am Ziel befindet sich ein Buch zum Eintragen, keine Einkehrmöglichkeit, ausreichend Verpflegung ist mitzunehmen.

Parken: hinter der Urleiten Abfüllanlage am Wegesrand / Eingang zum Grünalmtal / Dölach im Defereggental

Aufstieg ins Grünalmtal

Eins vorweg, der Weg durch das Grünalmtal ist nicht der kürzeste Aufstieg auf den Firstkogel und zum Mittelpunkt Osttirols. Die Wegführung verläuft größtenteils über einen Almgüterfahrweg. Und dennoch sind es die Ruhe, die Beschaulichkeit, die reine Natur, abseits der Zivilisation, die dieser Wanderung den besonderen Charme verleihen.

Mittelpunkt Osttirol

Unser Startpunkt befindet sind in Dölach, dort wo uns der hölzerne Wegweiser, die Richtung ins Grünalmtal weist.

Hier folgen wir dem breit angelegten Weg kontinuierlich und in etlichen Kehren bergauf. Schattiger Wald begleitet uns und an den Wegrändern plätschert immer wieder Wasser vom Berg, das den Hunden eine praktische Erfrischung liefert.

Den Grünalmbach selbst hören und sehen wir immer nur in einiger Entfernung unten durch das Tal rauschen, während wir Meter um Meter hinaufsteigen und zwischendurch ins Defereggental zurückblicken.

Mittelpunkt Osttirol
Mittelpunkt Osttirol

Schließlich nehmen die Serpentinen ein erstes Ende.

Passenderweise befindet sich an dieser Stelle ein Jesuskreuz an einer üppigen alten Lärche mit einer Bank, auf der wir uns ausruhen können.

Anschließend setzen wir den Weg ins Grünalmtal fort.

Etwas gemächlicher ansteigend wandern wir parallel zum Bach.

Bezaubernde Almen im Grünalmtal

Wenig später erreichen wir eine erfrischende Quelle. Ein Tonkrug lädt uns dazu ein, einen großen Schluck des kühlen und sauberen Wassers zu uns zu nehmen. Dann endlich öffnet sich der Blick über den weit ausladenden Talboden. Beschauliche Almen liegen im Sonnenschein. Sorgsam geschnittene Wiesen ziehen sich die Hänge hinauf. Mitten drin plätschert der Grünalmbach seines Weges. Hier finden wir Idylle pur.

Mittelpunkt Osttirol
Mittelpunkt Osttirol

Überall blüht es in den schönsten Farben; Schmetterlinge und Summseltierchen tummeln sich um uns herum.

Mittelpunkt Osttirol
Mittelpunkt Osttirol

Und so wandern wir immer weiter geradeaus durch diesen herrlichen Talboden, bis es schließlich rechts ab erneut an ein serpentinenreiches Wegstück geht, auf dem wir noch einige Höhenmeter gutmachen müssen.

Aufstieg zum Firstkokgel und zum Mittelpunkt Osttirols

Umgeben von wiederum schattigem Wald winden wir uns den Hang hinauf. Ein dicker Baustamm lädt zum Verschnaufen ein. Schließlich erreichen wir die Baumgrenze und können die Landschaft um uns herum genießen.

Mittelpunkt Osttirol
Mittelpunkt Osttirol

Blühende Alpenwiesen umgeben uns, wir wandern an einer Almhütte vorbei, ein Landwirt mäht hier oben noch händisch die steilen Hänge und zu guter Letzt gelangen wir an den Abzweig, an dem wir auf den kleinen Bergpfad treffen, der uns zum Ziel führt.

In einiger Entfernung liegt eine Schar Kühe gemütlich in der Sonne.

Je höher wir kommen, desto wunderschöner wird die Aussicht, die wir betrachten können.

Der Bergrücken, auf dem der Gipfel des Firstkogel liegt, befindet sich genau zwischen dem Grünalmtal und dem Zwenewaldtal, so dass wir von hier oben in beide Täler gleichzeitig schauen können.

Das Panorama ist sagenhaft. Dazu kommt die herrliche Ruhe an diesem Ort, an dem wir kaum einen anderen Wanderer treffen.

Der Firstkogel und der von hier oben sichtbare Mittelpunkt Osttirols sind recht weit abgelegen, es gibt keine Einkehrmöglichkeit und so zieht es nur absolute Naturliebhaber hier her.

Um zum geografischen Mittelpunkt Osttirols zu gelangen, müssen wir auf dem Bergrücken noch ein paar Meter zurücklegen. Kurz geht es bergab durch eine Mulde, dann wieder hinauf und dann stehen wir an dem Portal, das uns empfängt.

Durch ein hölzernes Tor treten wir ein. Bänke laden zur Pause ein und ringsherum zeigen uns Namensschilder die Richtung zu den namenhaften Osttiroler Gipfeln an.

In einem kleinen Holzkästchen befindet sich ein Buch, in dem wir uns verewigen können. Außerdem gibt es einen Stempel fürs Wandertagebuch.

Mittelpunkt Osttirol
Mittelpunkt Osttirol

Somit gibt es hier während der Pause am Mittelpunkt Osttirols viel zu erkunden. Nach über 9 Kilometern haben wir uns hier einen ausgiebigen Aufenthalt im Sonnenschein verdient.

Rückweg durchs Grünalmtal

Für den Rückweg nehmen wir den selben Weg, den wir her gekommen sind. Alternativ besteht aber auch die Möglichkeit, durch das Zwenewaldtal abzusteigen. Allerdings gibt es keinen richtigen Verbindungsweg von Hopfgarten nach Dölach, wenn wir wieder im Tal ankommen. Hier empfiehlt es sich, dann eine Station mit dem Bus zu fahren. (Achtung: Maulkorbpflicht für Hunde)

Mittelpunkt Osttirol

Fazit zur Wanderung zum Mittelpunkt Osttirols

Die Wanderung zum Firstkogel und zum MIttelpunkt Osttirols ist grundsätzlich nicht schwierig, erfordert aber aufgrund der Streckenlänge einiges anAusdauer.

Statt wandern, bietet es sich ggf. auch an, mit dem Bike zu fahren. Dementsprechend geht der Rückweg etwas schneller.

Das Herrliche ist wirklich die Einsamkeit auf dieser Tour. Für Naturliebhaber ein absolutes Must-Do in Osttirol. Außerdem ist die Wanderung ideal für die Nebensaison, wenn die Schutzhütten sowieso nicht geöffnet haben.

Bleibt gesund und wanderfreudig – eure Borderherzen!

Hier folgt nun noch der GPS-TRack auf Outdooractive. Denkt an meinen Rabattcode, falls ihr euch die Pro Version sichern wollt. “BORDERHERZ100”. Und wer uns unterstützen möchte, bestellt sich mein Buch Osttirol Hütten- und Bergtouren mit Kind und Hund. 23 Touren quer durch Osttirol.

Mittelpunkt Osttirol

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
42 ⁄ 21 =