Die letzte Etappe des Rothaarsteigs mit Ziel Dillenburg liegt vor uns. 18 Kilometer sind zu überbrücken und wieder steht uns ein extrem heißer Tag bevor. Doch das Ziel ist nah und fast haben wir es geschafft. Auf dieser Strecke bekommen wir Begleitung von Sabine mit ihrem Border Collie Jussi, die wir über Instagram kennengelernt haben.

 

Border Collie Freunde
Neue Freunde Holly und Jussi

Tour-Fakten Rothaarsteig Etappe 11 Forsthaus Steinbach – Dillenburg

 

Startpunkt: Forsthaus Steinbach

 

Endpunkt: Dillenburg

 

Gesamtstrecke: 18 km

 

Höhenmeter: 370m bergauf / 505m bergab

 

Gehzeit: 4:17 Std. Gehzeit ohne Pause

 

Familien-Check: Lange und anstrengende Etappe für gehfreudige Kinder, besonders wenn es sehr heiß ist, viele Getränke mitnehmen.

 

Hunde-Check: Trinkwasser sollte mitgenommen werden.

 

Highlights: Westerwaldausblick, Pavillon und Bismarcktempel in Dillenburg, Rothaarsteigportal im Hofgarten, Rothaarsteig Ende am Bahnhof, Wilhelmsturm

 

Der Link zum GPS-Track befindet sich am Ende der Tourenbeschreibung.

 

Rodenbach
Blick nach Rodenbach

Vom Forsthaus Steinbach nach Rodenbach

Wir starten die letzte Etappe am Sportplatz in Steinbach. Vom Hotelshuttle werden wir freundlicherweise wieder direkt bis zum Einstiegs des Rothaarsteigs gefahren. Für die Hunde gibt es im Krummbach gleich zu Beginn noch mal eine Erfrischung und so kann es gut gelaunt los gehen.

 

Heute sind wir früh dran, da es wieder sehr heiß werden soll und so genießen wir noch die morgendliche Frische im Wald und wandern gemütlich in Richtung Rodenbach.

 

Rodenbach
Begrüßung in Rodenbach

Rodebach, die kleine Ortschaft begrüßt die Rothaarsteig Wanderer und bezaubert mit ihren schnuckeligen und süß dekorierten Fachwerkhäusern.

 

Rodenbach
Fachwerkhäuser in Rodenbach

Nach Durchqueren des Örtchens geht es auf der anderen Seite im Sonnenschein bergauf bis zum „Westerwaldblick“. Das bekannte Rothaarsteigmobiliar mit Hängematte und Schutzhütte erwartet und an dieser Stelle und wir verweilen hier kurz für ein paar Fotos.

 

Westerwaldblick
Westerwaldblick

Von Rodenbach nach Manderbach

Bis Manderbach verläuft der Rothaarsteig im schattigen Wald. Am Ortsrand führt uns der Weg dann vorbei an Manderbach durch die bereits abgemähten Felder. Die Sonne brennt uns auf den Nacken und selbst die Hunde nutzen jede Gelegenheit sich im Schatten unter den wenigen Bäumen abzukühlen.

 

Heiß heute
Schattensucher

Im Sonnenschein kämpfen wir uns die gegenüber Manderbach liegende Bergseite durch die Felder aufwärts und haben erneut ein Waldstück vor uns. Gemütlich und plaudernd wandern wir über den Rothaarsteig und erreichen die Stadtgrenze von Dillenburg. Doch bis zum eigentlichen Ziel ist es noch ein ganzes Stück Weg.

 

Rund um und quer durch Dillenburg

 

Unsere Wasservorräte sind aufgebraucht, doch ein Blick auf die Karte zeigt uns einen naheliegenden Discounter. Unsere Hunde sind merklich angeschlagen und so legen wir eine Pause ein und ich gehe mal eben einkaufen ;-).

 

Anschließend liegt unvermeidbar ein Stück Asphaltweg vor uns. Wie schon vor ein paar Tagen in Irmgarteichen werden wir fast gebrutzelt und so beeilen wir uns, diesen Teil des Weges hinter uns zu bringen und endlich wieder ein Stück Wald zu erreichen.

 

Nun haben wir zwar keinen brennenden Asphalt mehr unter Füßen und Pfoten, aber dafür verlangt der Rothaarsteig jetzt noch mal alles von uns ab. Mit letzten Kräften nehmen wir den steilen Anstieg auf den Weinberg in Angriff und umrunden Dillenburg von oben.

 

Pavillon
Pavillon in Dillenburg

Hier begegnen uns noch der Pavillon sowie der Bismarcktempel. Von diesen Aussichtspunkten bietet sich ein wunderschöner Blick auf Dillenburg und den Wilhelmsturm.

 

Bismarcktempel
Bismarcktempel mit Wilhelmsturm im Hintergrund

Dann geht es bergab und hinein in das malerische Städtchen Dillenburg. Der Rothaarsteig verläuft quer durch die Altstadt, vorbei am Eingangsportal zur Westerwaldvariante im Hofgarten und bis zu seinem Endpunkt am Bahnhof, der ruhig etwas auffälliger hätte ausfallen können.

 

Dillenburg
Geschafft 12 Tage Rothaarsteig und 11 Etappen

Shannon, Holly und ich haben es geschafft. Nach mehr als 154 Kilometern in 11 Etappen und 12 Tagen sind wir am Ziel angekommen – müde aber glücklich.

 

Short-Facts Etappe 11 Forsthaus Steinbach – Dillenburg

 

Gefühlt hat uns der Rothaarsteig bei der Schlußetappe noch einmal alles abverlangt. Die Strecke war weit, zog sich zum Ende rund um und durch Dillenburg dann auch noch ganz schön in die Länge – vor allem bei 34 Grad. Nichtsdestotrotz war es auch landschaftlich wieder absolut schön und es gab viele Highlight unterwegs. Dillenburg haben wir uns leider nicht mehr so genau angesehen, dafür waren wir einfach viel zu platt. Aber ich bin mir sicher, dass es sich lohnt, diese historisch interessante Stadt noch einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.

 

Alles in allem war die Wanderung über den Rothaarsteig von Brilon bis Dillenburg eine erstklassige und wunderschöne Erfahrung. 12 Tage gemeinsam mit meiner Tochter und meiner Hündin im Einklang mit der Natur, der abwechslungsreichen Landschaft, zahlreichen Highlights und Eindrücken, werden uns Dreien sicher noch sehr lange in Erinnerung bleiben und ich kann euch nur empfehlen, mindestens einmal im Leben auch eine Fernwanderung zu unternehmen; egal wo. Es lohnt sich.

 

Damit sind wir nun am Ende mit den Berichten über den Rothaarsteig. Wenn ihr Fragen oder Anregungen habt, irgendwas los werden wollt oder einmal gemeinsam mit uns wandern wollt, dann schreibt es mir. Ich freue mich.

 

Ein herzliches Danke an Sabine und Jussi, die uns an diesem Tag begleitet haben und die Strapaze bei 34 Grad mit uns geteilt haben. Ihr seid super.

 

Alles Liebe und Gute

eure Borderherzen Dina, Shannon und Holly

 

Anbei noch ein paar Bilder sowie der Link zum GPS-Track auf Outdooractive.

 

Fotos von Etappe 11 im Überblick

 

 

Zurück zu Etappe 10

 

Braucht ihr noch ein Wandertagebuch für eure Touren? Dann schaut doch mal bei uns im Shop vorbei! Zum Borderherz Wandertagebuch!

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
13 − 3 =