Wandern auf Borkum zwischen Watt und Strand

Eins haben alle deutschen Nordseeinseln gemeinsam – sie liegen im faszinierenden Wattenmeer und sind den gewaltigen Gezeiten ausgesetzt. Dabei sorgen Ebbe und Flut für ein abwechslungsreiches Landschaftsbild, was das Wandern auf den Inseln zu einem besonderen Erlebnis macht. Heute nehmen wir euch mit auf eine Wanderung, die euch genau diesen typischen Charakter auf einzigartige Weise veranschaulicht –  Watt ’n Strand: eine Inselhalbrumrundung auf Borkum!

wandern auf Borkum
Wandern auf Borkum: die Greune Stee

Tourfakten zur Inselhalbrumrundung

Gesamtstrecke: 16,9 km

Familien-Check: Tagestour für gehfreudige Kinder, die viel Abwechslung und herrliche Natur bietet

Hunde-Check: Insbesondere an der Nordsee sollte immer Trinkwasser für den Hund dabei sein.

Highlights: Aussichtsdüne Greune Stee, Tüskendör Deich und See, Hooge Hörn

Durch die Greune Stee

Wir beginnen unsere Wanderung auf Borkum an der Aussichtsdüne „Hermannshöhe“ am Rande der Greunen Stee. Dieses verwunschene Inselwäldchen besticht durch eine ganz besondere Landschaft. Hier sind die sanften Dünen bewachsen mit Laub- und Nadelbäumen sowie zahlreichen heimischen Pflanzen, die zu jeder Jahreszeit ihren ganz eigenen Charme und ihr eigenes Aroma versprühen. Kleine idyllische Wege führen vorbei an sumpfigen Gewässern, die versteckt in den Dünentälern liegen und den Inseltieren einen paradiesischen Lebensraum bieten. Von der Aussichtsdüne könnt ihr euren Blick wunderbar über diese einzigartige Natur bis hin zum Nordseestrand schweifen lassen.

Wandern auf Borkum
Krüppelwäldchen in der Greunen Stee

Vorbei am Anton-Scharphuis-Stein wandern wir in Richtung Inselsüden durch das schattige Wäldchen. Ein Rastplatz ermuntert zu einer kleinen Pause und bald darauf erreichen wir den Waldrand und erblicken das Wattenmeer. Der unverkennbare Duft der Salzwiesen steigt uns in die Nase und frischer Wind umweht uns.

Das Watt genießen auf dem Tüskendör-Deich

Auf dem Tüskendör-Deich setzen wir unseren Weg fort. Der Horizont über das Watt scheint endlos genauso wie der grüne Weg, der über den Deich führt.

wandern auf Borkum

Zur Linken erstrecken sich weite Wiesen auf denen friedlich die Kühe grasen, zur Rechten durchziehen Priele das Watt bei Ebbe, Seevögel picken in dem schlammigen Boden und ihre Rufe schallen mit jeder Windböe zu uns herüber.

wandern auf Borkum
Watt ’n Meer

Die Strahlen der Sonne lassen die Farben der Insel in den kräftigsten Tönen leuchten. Tiefblau schimmert der malerische Tüskendörsee in der sattgrünen Kulisse.

wandern auf Borkum
Der malerische Tüskendörsee

Kilometer für Kilometer wandern wir vorwärts und schließlich erreichen wir das Ende des Deiches und vor uns liegt die Dünenlandschaft die sich bis zum Hooge Hörn erstreckt.

Durch die Dünen wandern auf Borkum

Über eine hölzerne Treppe geht es auf die Aussichtsdüne Sternklipp. Hier oben reicht der Blick über die ganze Insel. In alle Himmelsrichtungen bieten sich fantastische Aussichten.

Aussichtsdünen Sternenklipp Borkum
Pause auf der Aussichtsdünen Sternenklipp

Nach einer kurzen Pause erwartet uns das nächste Inselparadies. Nachdem wir erst den Wald in der Greunen Stee und dann die offene Landschaft auf dem Deich bestaunen konnten, wandern wir nun auf weichen, sandigen Pfaden.

Sternklippdünen
Dünenlandschaft auf Borkum

Sanft schwingen die Gräser in der leichten Brise. Kleine Priele durchziehen die offenen Flächen. Auch hier erscheint uns Borkum nahezu endlos. Schritt für Schritt ziehen wir voran, überqueren bezaubernde Brücken und atmen die betörenden Aromen – eine Mischung aus Salz, Meer, Gras und Schlick.

Borkum Hooge Hörn

So abwechslungsreich hätten wir es hier nicht erwartet. Borkum zeigt uns bei dieser Tour wirklich die schönsten und idyllischsten Orte.

wandern auf Borkum

Es ist ganz und gar unmöglich sich an der Natur satt zu sehen. In Erwartung des nächsten Highlights, dem breiten Sandstrand vor Hooge Hörn, setzen wir den Weg fort.

Und dann erreichen wir den Übergang zwischen Dünen und Strand.

Endlose Weiten am Hooge Hörn

Grenzenlose Freiheit erwartet uns hier am äußersten und abgelegensten Zipfel der Insel Borkum.

Hooge Hörn

Sand soweit das Auge reicht und irgendwo in weiter Ferne branden die Wellen an den Strand. Es fühlt sich an als würden wir durch eine Wüste wandern.

Strandwanderung Borkum

Nach vielen Schritten gelangen wir ans Ufer und wagen den Blick zurück zum Dünenrand. Strandläufer tippeln am Flutsaum entlang und hüpfen mit jeder Welle ein paar Schritte davon.

In dem weißen feinen Sand wandern wir jetzt zum Ostland. Dabei schauen wir Schritt für Schritt welche Schätze die Flut an den Strand gespült hat. Muschel- und Krebsschalen sind dabei und leider auch ein paar verendete Seehunde.

wandern auf Borkum
Wander auf Borkum – ein Erlebnis für die Sinne

Die Einkehr in Ostland ruft

Das Wandern auf Borkum an der frischen Seeluft macht hungrig und durstig. Auf Höhe des Ostlands verlassen wir deshalb den weiten Strand und überqueren eine weiße Düne. Der Weg führt uns nun erneut durch die bezaubernde Natur der hügeligen Inselberge. Anfangs noch mit weichem Sand bedeckt tauscht dieser im Landesinneren mit grünem Gras, üppigen Sträuchern und urwüchsigen Bäumen.

wandern auf Borkum
Grüne Dünen auf Borkum

Die Pfade sind so ruhig und einsam hier wie sie sonst kaum irgendwo auf Borkum zu finden sind. Wir durchstreifen ein zauberhaftes Wäldchen und haben das Ziel Ostland wenig später erreicht.

Wald auf Borkum

In Ostland laden gleich zwei Cafe Restaurants zur Einkehr ein. Heimische Spezialitäten wie Ostfriesentorte und Sanddorngrog stehen hier neben einigen anderen Leckereien auf der Speisekarte.

Zurück ins Inselzentrum

Gut 17 Kilometer haben wir bis hierher zurück gelegt (von unserer Ferienwohnung waren es noch ein paar mehr) und deshalb nehmen wir im Anschluss an die Stärkung den Bus zurück ins Zentrum.

wandern borkum 14

Fazit zum Wandern auf Borkum

Wald, Watt, Dünen, Strand und Meer – auf dieser Wanderung über die Insel haben wir die komplette Bandbreite der Borkumer Inselnatur kennengelernt. Ein wahrer Hochgenuss für Naturliebhaber, aber auch eine schöne Wanderung für die ganze Familie mit wunderschönen Highlights.

Alternativ als zu Fuß könnt ihr fast die komplette Strecke auch mit dem Fahrrad erkunden. Einzige Ausnahme ist der Streckenteil der ab der Aussichtsdüne Sternenklipp beginnt und am Strand bis zum Ostland führt. Hier darf nicht geradelt werden. Ihr könnt euer Rad aber an der Aussichtsdüne abstellen und später hierher zurück kehren.

Viel Spaß beim Wandern auf Borkum.

Moin Moin

eure Dina

Hier gehts zum GPS Track der Tour auf Outdooractive.

Wer noch mehr Tipps zur Insel sucht kann auch mal hier schauen:

Borkum erleben mit den Borderherzen

In meinem Tourenbuch, was ihr in meinem kleinen Blogshop bekommt, könnt ihr eure Eindrücke übrigens selber festhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
6 ⁄ 3 =