12.000 ha Wald in Kamp-Lintfort zum Wandern und Ruhe suchen

Kiefern
Wunderschöner Kiefernwald in der Leucht

Rund 30 Minuten Fahrzeit von Bottrop entfernt und über die A42/A57 schnell zu erreichen, liegt die Leucht. Ein gut 12.000ha großes Waldgebiet bestehend aus einem bezaubernden Mischwald mit Teilflächen aus alten Buchen und Eichen und dann wiederum herrlich duftenden Kiefern. Unzählige Wege schlängeln sich durch den Wald und sowohl Wanderer als auch Reiter kommen hier voll auf ihre Kosten.


Baumpilz
Natur pur

Die Leucht bietet viel Sehenswertes. Geheimnisvolle Moore, uralte Baumbestände, Hügelgräber, Wallanlagen und mehr. So viel, dass wir es bei unserer kürzlichen Wanderung gar nicht alles auf einmal entdecken konnten. Und so werden wir sicher bald wiederkommen und noch viele weitere Wege erforschen.

Es lohnt sich auf jeden Fall mit offenen Augen durch die Leucht zu wandern. Eine Karte kann dabei sehr hilfreich sein, wenn ihr euch nicht auskennt, so wie wir. Glücklicherweise hatten wir Netzempfang auf dem Handy und konnten auf der Online-Karte gucken, wo wir uns gerade befinden. Unsere Wanderung war nämlich erstmal nur ein kleiner Ausflug, etwas Zeit, die wir nutzten, während unser Töchterlein auf einem Ausritt durch die Leucht unterwegs war.


Die Leucht – ein Paradies für Wanderer und Hunde

Dreckiger Hund
Dreckiger Hund = Glücklicher Hund

Für die Hunde ist die Leucht ein richtiges Paradies. Ruhige und ungestörte Wege lassen viel Freiraum zum ausgiebigem Toben und neue Freundschaften schließen.


Elo
Neue Freunde im Wald

Pilze sammeln in der Leucht

Auch bei Pilzsammlern ist die Leucht im Herbst beliebt. Selbst nah am Wegesrand stehen begehrte Hallimasch und Schirmlinge. Allerdings ist um diese Zeit die Saison schon fast vorbei.


Schirmling
Ein Schirmling im Buchenlaub

Durch das viele Buchenlaub bietet sich insbesondere an sonnigen Herbsttagen ein farbenfroher Anblick in der Leucht. Zudem raschelt es unter den Füßen und Pfoten und es ist herrlich durch das trockene Laub zu wandern.


Herbstwald
Ruhige Wege im Herbstwald

Aber die Wege sind so abwechslungsreich, dass wir zwischendurch auch wieder Gras unter den Füßen haben. So bietet sich immer wieder ein anderer wunderschöner Anblick des Waldes.


Border Collie
Glen auf Spurensuche

Mit offenen Augen durch die Leucht

Seid ihr schon einmal durch die Leucht gewandert? Vielleicht habt ihr ja noch ein paar Tips für unsere nächste Tour. Die werden wir auf jeden Fall nicht dem Zufall überlassen und etwas genauer planen. Wir freuen uns schon drauf. Gegebenenfalls treffen wir uns ja dort.

Also nichts wie raus in die Natur.


Kapelle
Kleine Kapelle am Wegesrand

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.