Durch die Haard bei Oer Erkenschwick / Marl

Wanderung vom 03.10.2017


Feuerwachturm Rennberg
Ausblick vom Rennberg Feuerwachturm

Die Haard im Naturpark Hohe Mark ist ein familienfreundliches Wandergebiet. Eine abwechslungsreiche Landschaft mit verträumten Wegen begleitet von dem Duft des Waldes, der Kiefern, Lärchen, Fichten, Eichen und Buchen.

Unsere Wanderung führte uns heute durch ein Teilgebiet der Haard. Knapp 10 km ging es vom Parkplatz am Seminar- und Tagungszentrum Haard über einen selbst geplanten Rundweg zum Brinksknapp, dann vorbei am Schwarzen Berg, am Weseler Berg bis hin zum Rennberg und wieder zurück zum Ausgangspunkt.


Kurzbeschreibung der Route

Parkplatz:  Wanderparkplatz Seminar- und Tagungszentrum Haard

Höhenunterschied: 108m

Länge: 9,9km

Dauer: reine Gehzeit ohne Pausen 2:10 Stunden

Familien-Check: schöne kinderfreundliche und teils abenteuerliche Strecke

Hunde-Check: Wege überwiegend im schattigen Wald, jedoch keine Trink- und Bademöglichkeiten, unbedingt bei schönem Wetter Wasser mitnehmen

Highlights: Naturschutzgebiet Brinksknapp, herrliche Aussichten auf die Haard vom Feurwachturm Rennberg

Empfehlung: Route entweder auf GPS Gerät speichern oder detaillierte Karte mitnehmen


Wanderplanung mit Bergfex

Das Waldgebiet Haard ist riesig. Unzählige Wanderwege, Reitwege, Radwege, kleine verwunschene Trails, da ist es nicht leicht sich zurecht zu finden, wenn die Umgebung nicht allzu bekannt ist. Deshalb haben wir zum ersten Mal die Tourenplanung über die Bergfex Webseite vorgenommen und uns anschließend über die App Bergfex Touren durch den Wald navigiert.

Das Planen der Touren geht extrem einfach. In der Karte sind sämtliche Wege, von groß bis klein, eingezeichnet und können ganz einfach markiert werden. Je nach gewünschter Streckenlänge, können die Wanderungen dann individuell geplant werden. Ihr braucht dafür nur einen Account und über den und die entsprechende App auf dem Smartphone könnt ihr dann die Tour für unterwegs laden.


Weg durch die Haard
Unsere Wanderroute durch die Haard

Und so sieht unsere geplante Tour aus. Wir haben auf 10 km den Brinksknapp und ein paar kleine Berge abgewandert. Am Feuerwachturm auf dem Rennberg haben wir die tolle Aussicht über die gesamte Umgebung genossen und anschließend noch ein Picknick gemacht. Drei große Picknicktische laden hier herrlich zum Verweilen ein.

Die Wege habe ich rein intuitiv gewählt und nach Möglichkeit die großen Hauptstrecken gemieden. So sind wir zum Teil über einsame, verwunschene und verträumte Wege gewandert. Einmal mussten wir kurz umplanen, da der Weg zugewachsen war. Ein anderes Mal mussten wir uns durch ein bisschen Gestrüpp kämpfen. Das war etwas abenteuerlich, aber dafür umso romantischer. Oft waren wir ganz allein, aber dann und wann haben wir auch andere Wanderer getroffen. In dem großen Gebiet verteilen sich die Wanderer aber gut und auch die Hunde konnten hier prima und ungestört laufen.

Besonders gefreut haben wir uns unterwegs über die Edelkastanien (Esskastanien), die im Wald waren. Eine schöne Menge haben wir sammeln können, die wir nun noch im Backofen rösten werden.

Und seid ihr auf dem Geschmack gekommen, auch einmal durch die Haard zu wandern? Dann nichts wie los, vielleicht treffen wir uns ja dort mal 😉

Liebe Grüße Eure Dina

Und hier noch ein paar Impressionen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.