Der Naturpark Hohe Mark umfasst eine sagenhafte und fast 2000 Quadratkilometer große Fläche. Dabei erstreckt er sich über das Ruhrgebiet, den Niederrhein und das Münsterland. Die vielseitige und abwechslungsreiche Landschaft im Naturpark lädt zum Entspannen ein; egal ob beim Wandern, Spazieren gehen oder Radfahren.

Ein gut ausgebautes Wegenetz verläuft durch die Region und bestens ausgeschilderte Routen sorgen für eine unbeschwerte Zeit in der Natur. Es ist mal wieder soweit, eine herrliche Wanderung im Naturpark Hohe Mark zu unternehmen, deshalb kommt jetzt mit in die Haard. Wir zeigen euch einen der erst ganz frisch ausgeschilderten „LandStreifer“ durch den südlichen Teil der Haard bei Oer-Erkenschwick.

Landstreifer

LandStreifer „Haard an der Grenze“

Der Name „Haard an der Grenze“ hat im eigentlichen Sinne mit „hart“ nichts zu tun wie es sich vielleicht vermuten lässt. Vielmehr steht die Bezeichnung für den Verlauf des Weges am südlichen Rande der Region mit offenem Blick über die angrenzenden und weitläufigen Felder und Wiesen, bevor wir in die Tiefen des Waldes abtauchen und auf einsamen und urigen Pfaden wandeln. Eine Wanderung zur Entschleunigen, die Zeit zu genießen und den Stimmen der Natur zu lauschen.

Zeit genießen

Dauer: mindestens 3,0 Stunden

Länge: auf 11,2 Kilometern

Höhenmeter: leicht bergauf und bergab mit rund 88 Höhenmetern

Zeit für Kinder: Picknickplätze zum gemütlichen Beieinandersitzen sind vorhanden, also packt genügend Proviant ein. Nehmt euch auch Zeit, die vielen Infotafeln am Wegesrand zu erforschen.

Zeit für eure Hunde: habt ihr hier auf den urigen Pfaden auch und vergesst Trinkwasser und Leckerchen nicht.

Landstreifer
Wanderzeit in der Haard

Der Specht schaut, ob ihr euch auch genügend Zeit nehmt.

Den Blick schweifen lassen und träumen

Unsere Wanderung beginnt am Wanderparkplatz bei Mutter Wehner. Von hier aus folgen wir dem pinkfarbenen Wegweiser „Haard an der Grenze“. Der gemütliche Pfad schlängelt sich zunächst zwischen grün erstrahlenden Wiesen hindurch, wird bald darauf breiter und wir passieren hier und da ein paar Häuser. Zeit zum Träumen, denn wer möchte nicht gerne hier so idyllisch am Waldrand wohnen und die Natur vor der Haustür haben?!

Unser Blick reicht weit über die Landschaft und besonders bei schönem Wetter können wir die kräftigen Farben der Natur genießen.

Entlang des Weges gibt es viel zu Entdecken. Aus Holz geschnitzte Figuren lächeln uns an, bequeme Liegeflächen laden zur Pause ein und informative Tafeln erzählen interessante Details über die Region, ihre Tiere und Besonderheiten.

Etwas weiter ragt ein Beobachtungsturm vor uns auf und wir lassen es uns nicht nehmen, die Treppenstufen zu erklimmen.

Landstreifer

Wir haben genug Zeit, wenn wir sie nur richtig verwenden.

Johann Wolfgang von Goethe

…wusste schon Goethe und so blicken wir über die Wiesen und lauschen den Stimmen der Natur.

Landstreifer
Landstreifer

Und auch wenn wir hier nicht auf einem der imposanten Feucherwachtürme, die es hier in der Haard auch gibt, stehen, so ist auch dieser Ausblick und die Pause hier oben einen Moment wert.

Die warme Sonne leuchtet uns ins Gesicht, die Luft duftet nach Frühling.

Idyllische Pfade im Naturpark Hohe Mark

Wer sich nach noch mehr Natur sehnt, wird sich freuen, den breiten Hauptweg schließlich verlassen zu können, auf dem sich doch der ein oder andere Wanderer im Sonnenschein tummelt, und in die Idylle des Waldes abzutauchen.

Im Winter, wenn die bodennahen Pflanzen noch recht kahl und vertrocknet wirken, stechen die hohen Kiefern mit ihren buschigen, grünen Köpfen besonders vor dem Blau dem Himmels hervor.

Der Duft des Nadelholzes begleitet uns des Weges; nun ist Waldbaden angesagt.

Tief saugen wir die gute Luft ins uns ein, um ein bisschen davon vielleicht noch mit nach Hause zu nehmen. Wenigstens erinnern werden wir uns dort nach an diese wunderbaren Augenblicke.

Landstreifer

So wandern wir den leuchtenden Wegweisern des Landstreifers folgend immer weiter in den Wald hinein. Ruhig ist es hier und kaum noch andere Wanderer sind zu treffen. Die Haard verfügt über ein so ausgedehntes Wegenetz, dass die Menschen sich hier so verteilen und jeder sein Stück Natur genießen kann.

Landstreifer
Landstreifer

Das Laub des letzten Herbstes raschelt unter unseren Füßen und wir erreichen einen Picknickplatz inmitten des Waldes. Wir sind froh, unsere Sitzpolster eingepackt zu haben und lassen uns nieder, um unseren Proviant auszupacken und Mittag zu machen.

Landstreifer

Die kleinen Dinge am Wegesrand

Dann setzen wir unseren Weg fort und erfreuen uns an den kleinen Dingen, die wir am Wegesrand entdecken.

Alte Totholzbäume, die vielen Tieren Nahrung und Versteck bieten, zauberhafte Moose und Flechten, die die Baumstümpfe überziehen, voller Leben sind und irgendwie mystisch wirken.

Der Pfad schlängelt sich romantisch durch diesen bezaubernden Landstreifen der Hohen Mark.

Immer weiter nähern wir uns Schritt für Schritt, Minute für Minute und Sekunde um Sekunde wieder dem Ausgangspunkt unser Genußwanderung.

Irgendwie hat die Zeit hat stillgestanden auf dieser Tour. Eingehüllt von der Natur, unterwegs in der kalten Winterluft, aber mit wärmenden Sonnenstrahlen im Gesicht, hatten wir Zeit zum Genießen, zum Schauen, zum Staunen und zum Entschleunigen.

„Zeit für Natur – Zeit für dich“

[Anzeige] „Zeit für Natur – Zeit für dich“ ist übrigens ein Leitgedanke von Holzkern und passt perfekt zu dieser Wanderung und Auszeit im Naturpark Hohe Mark.

Mit Holzkern trägst du immer ein Stück Natur aus Holz & Stein an dir, dass dich daran erinnern soll, das Beste aus deiner Zeit zu machen. Wie geht das besser als beim Wandern in der Natur?!

Mit jedem Kauf einer Holzkern Uhr tust du zudem etwas Gutes. Im März 2021 wird z. B. im Rahmen der „Forest Month Kampagne“ ein Wiederaufforstungsprojekt in Uganda unterstützt. Darüberhinaus werden aber auch andere soziale Projekte gefördert.

„Fair und nachhaltig handeln“ könnt ihr umwandeln in „Fair und nachhaltig wandern“ – also legt die digitalen Smartwatches ab und sucht euch euer passendes Naturstück bei Holzkern.

Holzkern
powered by Holzkern
Holzkern
Holzkern Modell Meteora

Zeit nach Vorne zu schauen

Wir erreichen also unseren Ausgangspunkt und können noch eine letzte Pause einlegen, ehe es mit dem Auto nach Hause geht. Im Stil des Designs des Hohe Mark Steigs lädt ein knallig pinker Rastplatz zum Hinsetzen ein.

Landstreifer

Nach der Wanderung ist ja bekanntlich vor der Wanderung und so freuen wir uns jetzt schon auf die nächste Tour im Naturpark Hohe Mark speziell hier in der Haard.

Im Zuge des Ausbaus des Hohe Mark Steigs entstehen derzeit viele neue Rundwanderwege, die es zu erkunden lohnt.

Also auf geht’s. Die Natur wartet auf euch.

GPS-Track zur Wanderung „Haard an der Grenze“

Den GPS-Track zur Tour findet ihr wie immer bei unserem Partner Outdooractive.

Landstreifer

Noch mehr Wanderungen quer durch die Haard findet ihr hier im Blog.

Bleibt gesund und munter

eure Dina

Hohe Mark Landstreifer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
25 − 19 =