Wer als Familie mit Hund zusammen einen Badeausflug plant, hat es nicht immer leicht und wer dazu noch die Annehmlichkeiten eines Freibades wie Umkleiden oder Kiosk sucht, der muss schon etwas recherchieren und eine Prise Glück haben, um ans Ziel zu kommen.

 

Zwar gibt es in Osttirol reichlich Freibäder, naturgemäß sind dort aber keine Hunde erlaubt. Selbst in Strandbäder an Badeseen, dürfen Hunde nicht mitgebracht werden; dabei hinterlassen sie meist weniger Dreck als die Menschen und vor allem pinkeln sie nicht ins Wasser 😉 .

 

Alternativen zum Baden mit Hund in Osttirol

Natürlich gibt es Alternativen zu Freibädern, wenn ihr eine Abkühlung zusammen mit eurem Vierbeiner sucht. In Osttirol zählen dazu zahlreiche Bergseen, Gebirgsbäche oder Flüsse. Diese haben jedoch eines im wahrsten Sinne des Wortes „gemein“ – sie sind kalt. Der Sprung ins Wasser ist eher etwas für die Mutigen und Hartgesottenen, wobei Kinder und Hunde hier wohl die wenigsten Probleme haben.

 

Neualplseen
Baden in den Neualplseen

Und so finden sich in Osttirol die Neualplseen, der Wangenitzsee, der Nebensee des Laserzsees an der Karlsbaderhütte und reichlich andere Bergseen. Allerdings müsst ihr meistens etwas (mehr) wandern, wenn ihr diese Badeziele erreichen wollt.

 

Einfacher ist es da mit den Gebirgsbächen, an deren Verlauf es häufig auch möglich ist, einen Parkplatz zu finden. Im wunderschönen Debanttal im Debantbach (von Lienz aus zu erreichen) oder im Ködnitztal im gleichnamigen Bach am Lucknerhaus in Kals lässt es sich prima planschen. Und darüberhinaus gibt es noch etliche andere kühle Bäche für kleine Badefreuden. Schaut einfach mal in die Karte.

 

Ködnitzbach
Planschen im kalten Ködnitzbach

Ebenso bieten sowohl die Flüsse Isel und Drau Badeplätze an; die Strömung sollte hier jedoch immer gut im Auge behalten werden.

 

Mit Hund im Badesee

Nun aber zurück zum eigentlichen Aufhänger meines Artikels, denn wer auf ein wenig Strandbadfeeling, Umkleiden und Kiosk beim Familienbadeausflug nicht verzichten möchte, für den haben wir diesen Sommer eine schöne Lösung gefunden.

 

Der Weissensee in Kärnten

Nur 50km von unserem Urlaubsdomizil in Lienz entfernt befindet sich der Weissensee in Kärnten – ein Eldorado für Wassersportler und gleichzeitig trotzdem mit reichlich unverbauter und wunderschöner Natur. Der laut Touristinfo „reinste“ Badesee der Alpen erreicht auf einer Höhe von 930m im Sommer eine Wassertemperatur von bis zu 25 Grad. Der See misst 11,6km Länge, max. 900m Breite, bis zu 99m Tiefe und ist der höchstgelegene Kärntener Badesee.

Das Highlight: er bietet eine Bademöglichkeit für die Familie mit Hund inkl. der Annehmlichkeiten eines Freibades.

 

Weissensee Kärnten
Schwimmen macht Spaß

Aus Richtung Lienz kommend befindet sich direkt am Beginn des Sees der Seecampingplatz Weissensee. Von der Hauptstraße rechts abbiegend ausgeschildert gibt es sogar eine kostenlose Parkmöglichkeit. Von hier sind es nur wenige Meter bis zum Campingplatz, der über einen direkten Zugang zum See verfügt und Tagesgäste mit Hund gerne empfängt. Gegen ein, für ein Freibad relativ normales, Eintrittsgeld, welches direkt vorne an der Anmeldung zu entrichten ist, dürft ihr hier den ganzen Tag mit eurer Familie und Hund den separaten Hundestrand und die Hundeliegewiese nutzen. Da es jedoch etwas an schattenspendenden Bäumen mangelt, solltet ihr einen entsprechenden Sonnenschutz (Schirm, Strandmuschel o. Ä.) mitbringen.

 

Die Hundebadestelle befindet sich links neben dem Bootshaus und bietet einen flachen, leicht kiesigen, Einstieg ins Wasser. Rechter Hand des Bootshauses befindet sich der normale Badestrand, ein abgegrenzter Nichtschwimmerbereich, ein Wasserspielplatz und ein Sprungturm. Dieser Bereich darf nur ohne Hund genutzt werden, aber ihr könnt natürlich mit Hund drumherum schwimmen.

 

Weissensee Kärnten
Einstieg ins Wasser

 

In regelmäßigen Abständen kommen Lieferfahrzeuge der ortsansässigen Bäckereien und versorgen die Besucher mit Kuchen, Brötchen und Snacks. Auf dem Campingplatz gibt es aber auch ein Restaurant, welches ihr besuchen könnt.

 

Insgesamt hat es uns hier sehr gut gefallen. Der Platz ist sauber und gepflegt, die Hundehalter rücksichtsvoll. Wir haben hier einen sehr schönen Nachmittag mit Kind und Hund verbracht und können euch den Weissensee deshalb wirklich empfehlen. Hier kommen wirklich alle auf ihre Kosten.

 

Weissensee Kärnten
Badestrand am Weissensee Seecamping

Andere Unternehmungen am Weissensee

Natürlich gibt es neben den Bademöglichkeiten auch noch zahlreiche andere Arten der Beschäftigung am Weissensee. Eigentlich wollten wir uns auch ein Tret- oder Elektroboot leihen, allerdings war es mittags so voll am Bootsverleih und die Parkplätze so gering, dass wir darauf verzichtet haben. Generell ist der bebaute Uferbereich verkehrstechnisch sehr vollgepfropft und ihr solltet frühzeitig vor Ort sein, wenn ihr noch etwas anderes vom See sehen wollt. Uns hat dann aber letztlich auch der reine Badeausflug inmitten dieser herrlichen Landschaft sehr gut gefallen und wir freuen uns schon auf den nächsten Sommerurlaub.

 

In diesem Sinne, viel Spaß beim Baden. Und falls ihr selber gute Tips zum Baden mit Hund in Osttirol oder der näheren Umgebung habt, schreibt es mir. Ich freue mich selber über jede Anregung.

 

Weissensee Kärnten
Badespaß mit Hund

 

Liebste Grüße

eure Dina

 

Weissensee Kärnten
Schwimmen in traumhafter Landschaft

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.