ueftermark breit 02

Der Landstreifer Üfter Mark führt durch einen Teil des Naturschutzgebietes Üfter-, Rüster- und Emmelkämper Mark bei Schermbeck. Sandige und urgemütliche Pfade verlaufen mitten durch die Natur. Hohe Kiefern ragen in den Himmel und ihre Zapfen liegen verstreut auf dem Boden. Dazwischen blühen die Gräser und in den Sommermonaten der knallige Fingerhut. Nur die Geräusche des Waldes und der Tiere begleiten uns des Weges, es in angenehm ruhig und so können wir den Wald ausgiebig beim Wandern genießen.

Tourfakten Landstreifer Üfter Mark

Dauer: 3,20 Std.

Strecke: 13,8km

Höhenmeter: 22m

Familienhighlights: für naturbegeisterte Kids, ein Teil des Weges verläuft auf dem Ameisenpfad, auf dem es u. a. Tierspuren zu entdecken gibt.

Hundecheck: Naturschutzgebiet, Leinenpflicht, Trinkwasser sollte mitgenommen werden.

Ausgangspunkt: Wanderparkplatz Nottkamp, 46514 Schermbeck

Landstreifer Üfter Mark
Weitspringen auf dem Ameisenpfad

GPS Track auf Outdooractive*

Wandern in Schermbeck durch die Üfter Mark

Wir starten den Landstreifer Üfter Mark am Wanderparkplatz Nottkamp etwas außerhalb von Schermbeck. Die lilafarbenen Wegweiser leuchten uns schon fröhlich entgegen und sind unverkennbar. Das erste Highlight des Weges erreichen wir bereits nachdem wir um die erste Ecke gebogen sind. Hier können wir uns im Weitsprung mit den Tieren des Waldes messen und uns für die anstehende Tour aufwärmen.

Landstreifer Üfter Mark
Landstreifer Üfter Mark

Dann wird es immer idyllischer um uns herum. Die Wege werden schmaler, der duftende Nadelwald hüllt uns ein und wir passieren eine weite Lichtung, auf der das Gras nicht grüner strahlen könnte. Vorbei an einem Hochstand erreichen wir bald den Abzweig, der uns auf die nördliche Schleife des Landstreifers Üfter Mark führt. Hier müssen wir auf dem Rückweg etwas aufpassen, um nicht falsch abzubiegen.

Um den Norden der Üfter Mark

Wir bleiben im Wald, der uns Meter für Meter einhüllt. Zwischendurch streifen wir ein wenig Zivilisation, aber überwiegend sind wir allein unterwegs. An einer Sandgrube hat es sich eine Familie gemütlich gemacht und einen natürlichen Abenteuerspielplatz für Kinder entdeckt.

Landstreifer Üfter Mark
Landstreifer Üfter Mark

Immer wieder überrascht uns die Natur in der Üfter Mark mit kleinen Besonderheiten. Einmal wirken die offenen Flächen wie eine Steppe, dann wieder sind wir von dichtem Wald umgeben in dem hohes Farnkraut wächst und die Blüten der Gräser in der leichten Brise schwingen.

Die Südschleife des Landstreifers

Dann kümmern wir uns um die Südschleife des Landstreifers. Hier erreichen wir bald eine Beobachtungshütte, aus derem Inneren wir auf eine Lichtung spähen können, in der Hoffnung ein paar Wildtiere zu entdecken.

Landstreifer Üfter Mark
Beobachtungshütte in der Üfter Mark
Landstreifer Üfter Mark
Natur pur

An der nächsten Möglichkeit biegen wir links ab auf den Weg “Am Dicken Stein”, dessen Name sich bald auch noch erklären wird. Nach einer Weile verlockt uns ein kleiner Trampelpfad zu einem Abstecher nach links. Neugierig folgen wir ihm für ein kurzes Stück und blicken auf eine wunderschöne offene Fläche, in deren Mitte sich ein kleiner See befindet.

ueftermark breit 01
Landstreifer Üfter Mark
Üfter Mark

Ein Reiherentenpärchen zieht gemächlich seine Bahnen auf dem Teich. Die Vögel zwitschern und es herrscht Idylle pur. Das Gelände ist übrigens eingezäunt, so dass sich die Natur hier ungestört entfalten kann.

Landstreifer Üfter Mark
“Am Dicken Stein”

Bald darauf erkennen wir auch, warum der Weg “Am Dicken Stein” heißen muss. Ein großer Findling liegt am Wegesrand und ein paar Schritte weiter, befinden sich noch mehr der Steine.

So gibt es am Wegesrand immer etwas zu entdecken.

Etwas später treffen wir erneut auf den Ameisenpfad und sehen die Wegweiser, die aus Tierspurenabdrücken bestehen.

Es lohnt sich durchaus jetzt die Schuhe auszuziehen und den Rest der Wanderung auf dem als Barfußpfad gedachten Weg zu gehen und die Natur hautnah zu spüren.

Zurück zum Ausgangspunkt

Auf dem letzten Stück des Weges treffen wir noch auf die Waldschule. Ein paar Bänke laden zur Rast ein. Wir passieren noch den dazugehörigen Schulwald. Nun ist es nicht mehr weit und wir gelangen wieder am Ausgangspunkt an.

Landstreifer Üfter Mark
So einige Hochstände stehen am Wegesrand
Landstreifer Üfter Mark
Die Waldschule

Fazit zum Landstreifer Üfter Mark

Wer Natur liebt, wird diese Wanderung lieben und wer frühzeitig startet, hat den Wald hier ganz für sich allein. Wir sind samstags vormittags los gezogen und haben unterwegs kaum andere Wanderer getroffen. Sitzmöglichkeiten gab es leider wenige, da könnte noch etwas nachgerüstet werden, aber ansonsten eine wunderschöne Tour.

Ergänzende Infos zum Landstreifer Üfter Mark

Landstreifer Üfter Mark
Hase oder kein Hase?

Seid ihr auch gern im Naturpark Hohe Mark unterwegs? Dann verlinke ich euch hier noch ein paar ergänzende Touren und die Webseite vom Naturpark.

Bleibt gesund und wanderfreudig’
eure Dina

Landstreifer Diersfordter Wald

Landstreifer Haard an der Grenze

Webseite Naturpark Hohe Mark

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Solve : *
19 + 28 =