Von Nebel durch die Dünen und Vordünen zum Norddorfer Quermarkenfeuer

Gefühlt besteht Amrum aus Strand und Dünen und so gibt es zahlreiche Wege, die sich durch die bezaubernde Insellandschaft schlängeln. Ob auf sandigen kleinen Pfaden, über Bohlenwege oder entlang des Kniepsands, können wir Kilometer um Kilometer zurücklegen. Langweilig wird es hier nie und von den Aussichtsdünen ergeben sich immer wieder neue faszinierende Blicke über die Inselwelt.

Diese Wanderung führt uns aus Nebel durch den Kiefernwald und durch die Dünen zum Kniepsand. Zwischen Wasserkante und Vordünen, vorbei an den Strandburgen, geht es weiter bis zum Norddorfer Quermarkenfeuer. Der Rückweg führt entlang der Bohlenwege über die Vogelkoje zurück nach Nebel.


Amrum Dünen
Bohlenweg durch die Amrumer Dünen

Durch die Dünen Richtung Kniepsand

Wir starten unsere Tour in Nebel-Westerheide über den Wanderweg, der in Verlängerung des Noorderstrunwai zunächst durch den Kiefernwald und anschließend über den Bohlenweg direkt zum Kniepsand und in die Vordünen führt.


Vordünen Amrum
Übergang vom Bohlenweg zu den Vordünen

Am Übergang zu den Vordünen endet der Bohlenweg und es wird sandig. Unfassbar breit ist hier der Kniepsand und das Wasser scheint endlos entfernt. Wir stapfen nun durch den weichen Sand in Richtung Flutsaum und halten uns dann rechts in Richtung Norddorf.

Nach einer Weile bemerken wir am Horizont der vorgelagerten Dünen merkwürdige Bauwerke. Dabei handelt es sich um die Amrumer Strandburgen. Bei genauem Hinsehen erkennen wir die kreative Bauweise der einzelnen Burgen, die sich aus den kleinen Hügeln der Vordünen erheben. Schon seit Jahren entstehen hier immer wieder neue Kunstwerke aus Strandgut, welches sich die Flut regelmäßig zurückholt. Wovon die Erbauer sich allerdings nicht abhalten lassen, ihr Glück an anderer Stelle erneut zu versuchen. So konnten wir über die Jahre hinweg, in denen wir auf Amrum Urlaub gemacht haben, schon die erstaunlichsten Bauwerke besichtigen.


Strandburg Amrum
Nah am Wasser gebaut – ob diese Strandburg lange Bestand hat?

Es gibt einige dieser kuriosen Gebilde hier zu erforschen, aber wir ziehen auf unserer Wanderung weiter. Dennoch eine spannende Angelegenheit und für Familien mit Kindern ein absolutes Must-See auf Amrum 🙂 .


Amrumer Strandburg
Königin der Strandburg 😉

Das Norddorfer Quermarkenfeuer

Langsam kommt das Norddorfer Quermarkenfeuer in Sicht und wir suchen uns den Übergang aus den Vordünen zurück zu Dünen.


Norddorfer Quermarkenfeuer
Das Quermarkenfeuer kommt in Sichtweite

Über einige Treppenstufen erklimmen wir nun den Dünenrand und machen uns auf zum Quermarkenfeuer.


Norddorfer Quermarkenfeuer
Am Norddorfer Quermarkenfeuer

Von diesem Aussichtspunkt liegt uns nun erneut die traumhafte Insellandschaft zu Füßen.


Amrum
Beschreibung des Quermarkenfeuers

Anschließend führt uns der Bohlenweg wieder in Richtung Wald. Bevor wir jedoch die Vogelkoje erreichen, gibt es noch ein paar archäologische Orte in den Dünen zu besichtigen. So stoßen wir noch auf ein steinzeitliches Hügelgrab und Siedlungsreste aus der Eisenzeit.


Hügelgräber Amrum
Hügelgrab in den Dünen Amrums

Dort wo einst eine Siedlung stand, befindet sich heute der Nachbau eines Gebäudes aus dieser Zeit.


eisenzeitliches Haus Amrum
So sahen Häuser in der Eisenzeit aus

Nach dieser kurzweiligen Bildungsexkursion geht es weiter bis zur Vogelkoje und von hier durch den Wald zurück nach Nebel. Der Bericht zur Vogelkoje mit entsprechenden Bildern folgt. Seid gespannt.

Liebe Grüße

eure Dina

One thought on “Wandern auf Amrum – Vordünen und Quermarkenfeuer”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.