Hundefreundliche Hütten in Osttirol

In der letzten Zeit bin ich des Öfteren gefragt worden, in welcher Berghütte es denn wohl möglich ist, auch mit Hund zu übernachten. Da ich bisher fast ausschließlich über hundefreundliche Wanderungen berichtet habe, die Frage aber nicht Außen vor lassen möchte, habe ich nun für euch recherchiert. Alle Berghütten in Osttirol, die ich euch im Blog und in meinem Buch „Osttirol Hütten- und Bergtouren mit Kind und Hund“ schon vorgestellt habe und die über eine E-Mail-Adresse verfügen, habe ich kontaktiert und nachgefragt wie es zum Thema „Übernachten mit Hund auf Berghütten“ dort aussieht.

 

Border Collie müde
Ich bin soooo müde

Nach nun rund 2 Wochen sind einige Antworten bei mir eingetrudelt und im Folgenden gibt es nun das Ergebnis. Doch vorab noch ein paar wichtige Informationen.

 

Grundsätzliches zum Übernachten mit Hund auf Berghütten

 

In der Hauptwandersaison sind besonders beliebte Berghütten oft schon weit im Voraus ausgebucht. Schlafplätze mit Hunden sind aus Kapazitätsgründen zudem oft rar. Ich empfehle euch deshalb, frühzeitig bei der jeweiligen Hütte anzufragen, ob noch ein Nachtlager für euch und euren Vierbeiner zur Verfügung steht und rechtzeitig zu reservieren.

 

Border Collie
Pause am Berg

Hundefreundliche Berghütten in Osttirol

 

Grundsätzlich hatten wir bisher in Puncto Einkehren auf Berghütten mit Hund nie Probleme. Ein Plätzchen unter dem Tisch oder der Bank war immer für unsere Wuffis frei. Wenn es nun aber um Übernachtungskapazitäten mit Hund geht, sind die Plätze oft begrenzt. Dies liegt zum einen daran, dass die meisten Hütten nur über wenige Zimmer verfügen und hauptsächlich über Nachtlager, die ihr euch mit mehreren Wanderern teilt und in denen Hunde partout nicht zugelassen sind. Zum anderen liegt es aber auch an hygienischen Gründen oder dass Hüttenwirte schlechte Erfahrungen mit Hundehaltern gemacht haben. Trotzdem haben wir einige schöne und sehr empfehlenswerte pfotenfreundliche Hütten für euch gefunden. Let’s go!

Übernachten mit Hund im Virgental

Die Sajathütte – das Schloss in den Bergen

 

Aus eigener Erfahrung können wir guten Gewissens behaupten, dass es sich bei der Sajathütte, um eine der hundefreundlichsten Hütten überhaupt in Osttirol handelt und auch die Wanderung hierher ist ein wahres Erlebnis. Im Schloss in den Bergen ist euer Vierbeiner ein gern gesehener Gast.

 

Die Übernachtung erfolgt im Zimmer, wo keine anderen Gäste schlafen. Es gibt z. B. Doppel- oder Mehrbettzimmer je nach Bedarf. Pro Nacht wird eine Reinigungspauschale von 4 Euro erhoben.

 

Sajathütte mit Hund
Hunde- und kinderfreundlich – die Sajathütte

Die Nilljochhütte

Eine Übernachtung mit Hund in der Nilljochhütte ist kein Problem. Der Hüttenwirt hat selber einen Vierbeiner und so sind Hunde stets willkommen.

 

Die Nillhochhütte im Virgental
Die Nilljochhütte im malerischen Virgental

Übernachten mit Hund im abgelegenen Frosnitztal

Die Badener Hütte

 

Schon allein aufgrund der Länge der Wanderung empfiehlt sich eine Übernachtung auf der Badener Hütte. Mit Hund dürft ihr im Winterraum übernachten, der ein kleines Stück unterhalb der Hütte liegt und über ein eigenes Plumpsklo verfügt, so dass ihr nachts auch zur Toilette gehen könnt. Bei voller Hüttenbelegung kann es allerdings sein, dass euch Wanderer dazu gelegt werden. Der Sonnenaufgang auf der Badener Hütte ist ein Traum, das solltet ihr euch nicht entgehen lassen.

 

Badener Hütte Übernachten mit Hund
Die Badener Hütte – im Vordergrund der Winterraum

Übernachten mit Hund im Defereggental

Die Barmer Hütte

 

Auf der Barmer Hütte könnt ihr die „Barmer-Hütten-Suite“ zur Übernachtung mit Hund buchen. Der separate Winterraum ist bestens ausgestattet und bietet Platz für 4 Personen und Hunde. Ein absolut gemütliches und uriges Lager für die Nacht und sicher ein tolles Erlebnis.

 

Barmer-Hütten-Suite Christof Ursch
Die Barmer-Hütten-Suite Foto: Christof Ursch
Barmer Hütte Christof Ursch
Blick zur Barmer Hütte von der Hütten-Suite Foto: Christof Ursch

Übernachten mit Hund in den Lienzer Dolomiten

Die Kerschbaumeralm

Auf der Kerschi sind Hunde grundsätzlich willkommen. Eine Übernachtung mit Hund ist eingeschränkt möglich. In  der Vor- und Nachsaison, also Juni und September, steht ein Dreibettzimmer zur Verfügung, in denen mit Vierbeiner übernachtet werden kann.

 

Kerschbaumeralm
Kerschbaumeralm

Die Wangenitzseehütte

Wenn euer Hund die Nacht über ohne euch auskommen kann, dann könnt ihr auch auf der Wangenitzseehütte übernachten. Aus hygienischen und allergischen Gründen, dürfen Hunde nicht in die Schlafräume mitgenommen werden und müssen in der Nacht alleine im Nebengebäude (Holzhütte) einquartiert werden.

Übernachten mit Hund in der Großglocknerregion

Die Glorerhütte

Die Glorerhütte verfügt über ein Zimmer, in dem eine Übernachtung mit Hund angeboten wird. Hier ist allerdings dringend zu rechtzeitiger Reservierung geraten.

 

Glorerhütte mit Hund
Die Glorerhütte in der Großglocknerregion

Die Salmhütte

Unweit der Glorerhütte befindet sich die Salmhütte. Hier ist eine Übernachtung mit Hund im Winterraum möglich. Die Ausstattung entspricht dem eines Zimmerlagers.

Die Lucknerhütte

In den Gästezimmern der Lucknerhütte sind Hunde gestattet, es wird aber eine Hundegebühr verlangt.

Das Lucknerhaus

Im Lucknerhaus dürft ihr mit eurem Vierbeiner übernachten. Es gibt spezielle Zimmer, in denen Hunde gestattet sind.

 

Übernachten mit Hund auf Berghütten
Aufwachen mit Blick auf den Großglockner vom Lucknerhaus aus.

Weitere Hütten

Von den im Folgenden genannten Hütten, haben wir keine Bestätigung per E-Mail erhalten, dass Hunde dort übernachten dürfen, auf den Webseiten wurde aber eine Übernachtung mit Hund angeboten.

 

Hochschoberhütte

Adolf-Nossberger-Hütte

Neue Prager Hütte (aus dem Autoresponder der Mailanfrage ging hervor, dass eine Übernachtung mit Hund möglich ist.)

 

Aktuell fehlen uns noch die Infos der Lienzer Hütte, Bonn-Matreier-Hütte, des Anna Schutzhauses sowie der Essener und Rostocker Hütte.

 

Übernachten mit Hund auf Berghütten

Die Neue Prager Hütte inmitten der Venedigergruppe

Keine Übernachtungsmöglichkeit mit Hund

 

In der Dolomitenhütte in den Lienzer Dolomiten sowie in der Stüdlhütte in der Großglocknerregion könnt ihr leider nicht mit Hund übernachten.

Schlusswort zum Übernachten mit Hund auf Berghütten – ein sensibles Thema

 

Im Rahmen meiner Recherche habe ich festgestellt, dass Übernachten mit Hund auf Berghütten ein sensibles Thema in der heutigen Zeit ist. Eigentlich wollen wir doch alle nur eins – einen schönen und entspannten Wanderurlaub mit Hund genießen. Zwischendurch mit unserem Vierbeiner in einer urigen Berghütte zu traditionellem Schmaus einkehren und als Highlight einmal ganz früh morgens den Sonnenaufgang über den höchsten Gipfeln mitten aus den Bergen beobachten können.

 

Leider werden jedoch die Einschränkungen für Hundehalter immer mehr – nicht zuletzt wegen unserer verantwortungslosen Mitmenschen, die die Hinterlassenschaften ihrer Hunde einfach liegen lassen, deren Hunde sorglos Wild- und Weidetieren hinterher hetzen oder die mit fremdem Eigentum z. B. in Gästezimmern nicht ordentlich umgehen – wie aus einer Rückmeldung ganz besonders drastisch hervor ging. Das muss doch nicht sein.

 

Damit wir zukünftig noch möglichst viele Möglichkeiten erhalten und mit unseren Vierbeinern auf einer Hütte übernachten können, seid bitte stets rücksichtsvoll gegenüber den Gastgebern.

 

HochLienz
HochLienz – unser hundefreundliches Urlaubsdomizil

Viel Spaß bei eurer nächsten Hüttenübernachtung

Diese Liste wird kontinuierlich ergänzt. Wenn ihr jetzt eine Hütte im Osttiroler Raum hier vermisst, denn es gibt ja noch zahlreiche andere, liegt es eventuell daran, dass ich noch keine Rückmeldung erhalten habe oder die jeweilige Berghütte nicht explizit Werbung zum Übernachten mit Hund machen möchte, weil es nur in Ausnahmefällen erlaubt ist. Zudem habe ich auch erstmal nur die Hütten kontaktiert, bei denen wir bereits waren und die in unserem Osttiroler Wanderführer enthalten sind.

 

Eure eigenen Erfahrungen und Ergänzungen zum Übernachten mit Hund auf Berghütten dürft ihr gerne in die Kommis posten. Ihr freue mich darauf.

 

Herzlichst eure Dina


Unser Buch „Osttirol Hütten- und Bergtouren mit Kind und Hund“. Darin enthalten findet ihr 23 wunderbare Wanderungen, die auch mit Hunden gut zu bewältigen sind. Viel Spaß beim Lesen!


 

7 thoughts on “Übernachten mit Hund auf Berghütten”

  1. Auch bei uns auf der Zupalseehütte auf dem Lasörlinghöhenweg in Virgen sind Gäste mit Hund herzlich willkommen.
    Nach Reservierung per E-Mail in 2-Bett oder Mehrbettzimmer ohne weitere Gäste.
    Schöne Grüße
    Lisa 🙂

    1. Servus Lisa, herzlichen Dank für die Info. Es freut mich, dass Hunde bei euch willkommene Gäste sind. Bisher waren wir noch nicht auf der Zupalseehütte, werden die Wanderung dorthin aber mal auf unsere Liste für den kommenden August setzen. Liebe Grüße Dina

  2. Gute Erfahrungen mit Übernachtung auf Hütten im Virgental und Umgebung mit HUND:

    1. Lasnitzenalm
    2. Neue Reichenberger Hütte
    3. Neue Fürther Hütte
    4. St. Pöltener Hütte
    5. Thüringer Hütte
    6. Bonn-Matreier Hütte
    7. Clara Hütte, sollte gehen, habe ich nicht ausprobiert.

    Und noch viele mehr.

    ABER:
    Auf Grund von sehr schlechten Erfahrungen mit Weidevieh auf hochgelegenen Almen
    lasse ich den Hund zu Hause. Ist mir zu gefährlich geworden.
    Die Haltung von Almvieh hat sich in den letzten 10 Jahren grundlegend geändert.
    Früher gab es fast nur Jungvieh, die waren halt neugierig.
    Heute sind es sehr oft Kühe mit Kälbern. Nach einigen Wochen auf der Alm werden diese
    „halbwild“ und können gefährlich werden.
    Da helfen auch keine gutgemeinte Ratschläge, siehe
    https://www.salzburgerland.com/de/magazin/keine-angst-vor-kuehen-auf-der-alm/

    Ein Ausweichen ist nicht immer möglich.

    Trotzdem, mit Hund wandern ist super.
    Wir sind meist auf den innerdeutschen Jakobswegen unterwegs.

    Weiterhin viele schöne Touren,

    Paul

    1. Hallo Paul,
      Danke für die vielen Tipps. Wir sind im August wieder in Osttirol und werden mal schauen, was wir von den genannten Hütten dieses Jahr erwandern. Die Clara-Hütte und die Neue Reichenberger Hütte stehen auf jeden Fall schon auf dem Plan.
      Wir werden unsere Hündin auch dieses Jahr wieder mitnehmen. Bisher hatten wir mit Weidevieh glücklicherweise keine Probleme. Wenn die Tiere nah am Weg stehen, lasse ich sie grundsätzlich von der Leine. Sie schlägt dann schon aus Respekt einen großen Bogen um die Kühe und bisher hat das gut funktioniert.
      Lieben Grüße und ebenso weiterhin schöne Touren.
      Dina

    1. Laut Info der Hüttenbetreiber ist eine Übernachtung prinzipiell möglich, allerdings muss der Hund die Nacht über allein in einer separaten Hütte verbringen. Die Info habe ich im Rahmen meiner Recherchen per E-Mail von den Hüttenwirten erhalten.

  3. Ich bin Lina Merlina aus den Vereinigten Staaten, ich wurde durch die Hilfe der Vampirfamilie in Kalifornien in einen Vampir verwandelt, es war genauso einfach wie möglich, zuerst dachte ich, dass es eine Weile dauern würde, bis ich ( D.N.A.) auf den Zauber reagierte. , alles, was ich tat, war nur das Verfahren zu folgen, dass mir gesagt wurde, und ich wette, dass Verfahren, das ich nahm, mein ganzes Leben zu etwas ändern, das ich jemals wünsche, Freiheit, Krankheit frei, Schmerzen frei, Ruhm, Einfluss, Verbindungen und noch mehr, dass ich kann. Danke an meinen lieben Freund Mr. Enrique, der mich zu Mystic Vampire home geleitet hat.

    wenn du wie ich sein möchtest, kontaktiere den Vampir bei worldofvampir@hotmail.com

    Merlina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.