Die Nordseeküste – endlose, breite und feinsandige Strände, hohe Dünen, malerisches Marschenland, geheimnisvolles Wattenmeer, romantische Reetdachhäuser, urtymliches Kopfsteinpfalster in kleinen Gassen……

 

Nordseeküste

 

Wandern an der Nordseeküste ist gleichzusetzen mit wandern im Sturmgebraus, begleitet von kreischendem Möwengeschrei, dem Atmen salziger Meeresluft, dem Auskosten des Duftes von Fisch und Seetang und bedeutet unterwegs im Wandel der Gezeiten, einfach mal raus in die Natur und statt Waldbaden das pure Vitamin Sea.

 

Wanderer watt willst du me(e)hr?

 

Urlaub an der Nordseeküste ist Balsam für die Seele – einfach mal abschalten, innehalten und die Kräfte der Natur spüren, während wir – warm eingepackt – dem Wind bei einer Wanderung am Strand entlang trotzen.

 

Ein leichter Wind weht an der Nordsee fast immer, auch im Sommer. Und wenn wir am Strand liegen, dem Rauschen der Wellen zuhören, die zarte Brise der Luft auf der Haut fühlen, sind wir auch zu dieser Jahreszeit immer ganz eins mit der See.

 

Nordseeküste

 

Wandern an der Nordseeküste

 

Die Nordseeküste ist ein ganz besonderes Wanderparadies. Egal wo wir hier wandern, der Blick ist immer frei und reicht weit über den Horizont hinaus. Wir blicken lange Strände entlang, über das endlos erscheinende Meer, genießen traumhafte Fernsichten von den Dünen oder am Deich und haben ein Gefühl extremer Freiheit. Und so lohnt es sich, nicht nur für einen Strandurlaub an die Nordseeküste zu kommen, sondern auch zum Wandern.

 

Die Länge der deutschen Nordseeküsten beträgt in etwa 1300 Kilometer einschließlich Festlands-, Insel- und Halligküsten – das ist viel Platz, das sind zahlreiche Möglichkeiten.

 

Wanderfreuden können wir dementsprechend an der Festlandsküste nachgehen, im Wattenmeer, auf einer der ostfriesischen oder nordfriesischen Inseln oder sogar auf einer kleinen Hallig.

 

Amrum

 

Zu den nordfriesischen Inseln zählen: Amrum, Sylt, Föhr und Pellworm. Alle Inseln können mit dem Auto bereist werden, sind aber entweder nur per Fähre, Autozug oder Flugzeug erreichbar.

 

Zu den ostfriesischen Inseln gehören: Borkum, Norderney, Juist, Baltrum, Langeoog, Spiekeroog und Wangerooge. Einige der Inseln sind autofrei, alle sind nur mit der Fähre oder dem Flugzeug zu erreichen.

 

Besonders auf einer der Inseln finden wir die schönsten Wandermöglichkeiten vor. Im Frühling, Herbst oder Winter, wenn nur wenige Urlauber hier ihre Zeit verbringen, finden wir eine Ruhe und Idylle die ihresgleichen suchen und uns im Einklang mit der wilden Schönheit der Landschaft und dem rauen Nordseeklima die perfekte Erholung bieten.

 

Nordseeküste

 

Auf Sylt und Amrum haben wir bereits viele Routen und Sehenswürdigkeiten erkundet und obwohl wir schon einiges kennen, kommen wir immer wieder gerne hierher.

 

Unsere Sylter Erlebnisse: https://www.borderherz.de/category/sylt/ 

Und unsere Amrum Highlights: https://www.borderherz.de/category/amrum/

 

Borkum haben wir vor einigen Jahren während eines Kuraufenthaltes besucht und in den 3 Wochen konnten wir entspannen wie noch nie. Im April diesen Jahres werden wir die Insel erneut besuchen und euch einige Tipps mitbringen. Bis dahin schaut doch mal auf der Borkumer Webseite vorbei.

 

Nordseeküste mit Kindern

 

Welches Kind träumt nicht vom Urlaub am Strand, vom Sandburgen bauen, vom Muscheln sammeln, vom Planschen in den Wellen oder wandern durch die Dünen?

 

Gerade für Kinder ist die Nordseeküste ein Paradies und viele Ferienorte haben sich speziell auf die Bedürfnisse von Familien ausgerichtet.

 

Nordseeküste

 

Neben den Naturschauplätzen gibt es vielerorts Aquarien, die die heimischen Meereslebewesen zeigen, geführte Wanderungen mit interessanten Informationen über die Natur- und Tierwelt, Wattwanderungen, Seetierfang- oder Piratenfahrten übers Meer, Ausflugsfahrten zu benachbarten Inseln, Naturspielplätze und und und – das Angebot ist groß.

 

Amrum verfügt über eine ganz kuriose Besonderheit – die sogenannten Strandburgen in den Vordünen. Wenn ihr mit euren Kindern unterwegs seid, solltet ihr dieses Abenteuerparadies einmal genauer erkunden.

 

Amrum für Entdecker – eine Rundwanderung für Groß und Klein

 

Interessantes zu Sylt mit Kids findet ihr auf der Webseite der Insel Sylt und zu Amrum auf der Amrumer Webseite.

 

Unterwegs mit Hund

 

Urlaub an der Nordsee ist auch für euren Vierbeiner ein tolles Erlebnis. Allerdings sind am Strand und in den Dünen häufig Auflagen des Insel- und Naturschutzes zu beachten. Dafür gibt es aber extra eingerichtete Hundestrände, auf die wir ausweichen können. Außerdem sind fast überall Tütchenspender und Entsorgungsstationen für die Hinterlassenschaften eurer Hunde vorhanden.

 

Amrum mit Kind und Hund

 

Urlaub mit Hund ist besonders in der Nebensaison geeignet, da dann häufig auch die Leinenpflicht etwas einfacher geregelt ist.

 

Nordseeküste

 

Infos zu Sylt mit Hund

Amrum mit Hund

 

Es gibt viele Ausflugsziele in der Natur bei denen ihr eure Hunde mitnehmen könnt – so zum Beispiel auch in die Sylter Vogelkoje.

 

Sylt 2017 – Die Vogelkoje Kampen

 

Weitere hundefreundliche Inseln erkunden wir im Laufe diesen Jahres. Anschließend ergänzen wir die Informationen an dieser Stelle.

 

Amrum

Nordseeküste für Sportler

 

Die Küstenregion eignet sich insbesondere für die Wassersportler. Ob Schwimmen, surfen, kiten, segeln, Stand-Up-Paddling – auf und im Wasser gibt es reichlich Potential.

 

Sylt ist darüber hinaus auch bei Golfern sehr beliebt, denn es befinden sich gleich vier Golfplätze auf der Insel.

 

Aber auch Jogger, Reiter, Fitnessfreunde, Entspannungssuchende, Kletterer, Tennisspieler können je nach Ort einem ausgiebigem Sportprogramm nachgehen.

 

Alles zum Sport auf Sylt 

Aktiv & Gesund auf Amrum

 

Weitere Inselinformationen folgen im April und Oktober – schaut also wieder hier vorbei.

 

Nordseeküste

 

Zusammenfassung Wandern an der Nordsee

 

Das Wandern an der Nordseeküste bietet mehr Potential als wir meinen. Deshalb lohnt es sich durchaus nicht nur im Zusammenhang mit einem Strandurlaub an die Nordsee zu denken. Also tut euch was Gutes – denn das raue Nordseeklima und die salzige Meeresluft sind Vitamin Sea pur.

 

Ahoi und Moin Moin

eure Dina


Hinweis: dies ist kein bezahlter Blogartikel, sondern ein Artikel von Herzen über eine Region, die wir euch vorstellen möchten, da wir selber gerne hier Urlaub machen. Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen. Ihr findet eure Insel oder Küstenregion nicht im Beitrag oder im Blog? Kein Problem – gerne besuchen wir euch im Rahmen einer Kooperation und berichten ausführlich. Schreibt uns einfach an.

 

„Wanderregionen in Deutschland: die Nordseeküste ist der vorerst letzte Teil  unserer Reihe über Deutschlands Wanderregionen. Nus müssen wir erstmal wieder auf Erkundungsgang.

 

Hier geht es zu Teil 1: das Sauerland, Teil 2: die Eifel und Teil 3: das Ruhrgebiet, Teil 4 das Werdenfelser Land, Teil 5 das Allgäu

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
48 ⁄ 24 =